DIE ZEIT

Männer brauchen mehr Schlaf als Frauen

    Hamburg (ots) - "Kurzschläfer, die vier, fünf und sechs Stunden
schlafen, müssen sich keine Sorgen machen", sagt Professor Daniel R.
Kripke, Leiter des Schlafforscherteams an der kalifornischen
Universität von San Diego in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE
ZEIT. Entgegen den bisherigen Presseveröffentlichungen erklärt der
renommierte Schlafforscher: "Solange sie sich ausgeschlafen fühlen,
ist es medizinisch nicht notwendig, die Schlafdauer zu erhöhen.
Unsere Studie beweist nicht, dass frühes Aufstehen die Lebensdauer
verlängert."
    
    Seine neueste Studie belegt, dass Frauen mit weniger Schlaf
auskommen, als Männer. Kripke in der ZEIT: "Weniger als vier Stunden
Schlaf bei Männern und weniger als drei Stunden bei Frauen führen auf
jeden Fall zum früheren Tod."
    
    
    Das komplette  ZEIT-Interview (DIE ZEIT Nr. 10, EVT 28.02.2002) zu
dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
                            
                        
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena
Schröder, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, (Tel.: 040/
3280-217, -303, Fax: 040/3280-558, e-mail: bunse@zeit.de,
schroeder@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: