DIE ZEIT

"Ruhestand ist eine schreckliche Vorstellung"
Schauspieler Christopher Lee in der ZEIT

Hamburg (ots) - Der Schauspieler Christopher Frank Carandini Lee, 79, berühmt geworden durch seine Rollen als ‚Graf Dracula', spricht in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT über große Versäumnisse und große Erfolge. Lees größte Frustration: "Kein Opernsänger geworden zu sein. Seit meiner Jugend träume ich davon. Ich liebe diese Musik, diese wunderbaren Stimmen. Und ich kann singen." Lees großer Lebenstraum: Die Rolle des Zauberer Saruman in "Der Herr der Ringe": "Schon als das Buch 1954 zum erstenmal veröffentlich wurde, habe ich es verschlungen. ... Jetzt bin ich Teil eines Films der Kinogeschichte schreiben wird ... Und Teil des "Star Wars"-Mythos. Mit 79 Jahren bin ich an zwei der größten Hollywood-Produktionen beteiligt, die es je gegeben hat. Traumhaft!" Eine Rolle, die er für sein Leben gerne spielen würde, ist der ‚Don Quichote de la Mancha' - "eine wunderbare Figur, ein leidenschaftlicher Träumer". Den kompletten ZEIT-Beitrag (DIE ZEIT Nr. 52, EVT 19.12.2001) zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verfügung. ots Originaltext: DIE ZEIT Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de Für Rückfragen melden Sie sich bitte bei Elke Bunse oder Verena Schröder ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, -303, Fax 040/ 3280-558, mailto:bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de) Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: