DIE ZEIT

"Ruhestand ist eine schreckliche Vorstellung"
Schauspieler Christopher Lee in der ZEIT

    Hamburg (ots) - Der Schauspieler Christopher Frank Carandini Lee,
79, berühmt geworden durch seine Rollen als ‚Graf Dracula', spricht
in der neuen Ausgabe der Wochenzeitung DIE ZEIT ├╝ber gro├če
Vers├Ąumnisse und gro├če Erfolge.
    
    Lees gr├Â├čte Frustration: "Kein Operns├Ąnger geworden zu sein. Seit
meiner Jugend tr├Ąume ich davon. Ich liebe diese Musik, diese
wunderbaren Stimmen. Und ich kann singen." Lees gro├čer Lebenstraum:
Die Rolle des Zauberer Saruman in "Der Herr der Ringe": "Schon als
das Buch 1954 zum erstenmal ver├Âffentlich wurde, habe ich es
verschlungen. ... Jetzt bin ich Teil eines Films der Kinogeschichte
schreiben wird ... Und Teil des "Star Wars"-Mythos. Mit 79 Jahren bin
ich an zwei der gr├Â├čten Hollywood-Produktionen beteiligt, die es je
gegeben hat. Traumhaft!"
    
    Eine Rolle, die er f├╝r sein Leben gerne spielen w├╝rde, ist der
‚Don Quichote de la Mancha' - "eine wunderbare Figur, ein
leidenschaftlicher Tr├Ąumer".
    
    
    Den kompletten ZEIT-Beitrag (DIE ZEIT Nr. 52, EVT 19.12.2001)
    zu dieser Meldung stellen wir Ihnen gerne zur Verf├╝gung.    
                  
ots Originaltext: DIE ZEIT
Im Internet recherchierbar: http://presseportal.de

F├╝r R├╝ckfragen melden Sie sich bitte bei
Elke Bunse oder Verena Schr├Âder
ZEIT-Presse- und ├ľffentlichkeitsarbeit
(Tel. 040/ 3280-217, -303, Fax 040/ 3280-558,
mailto:bunse@zeit.de, schroeder@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: