Katharina Thalbach will eine "verrückte Alte" werden

Hamburg (ots) - Die Schauspielerin Katharina Thalbach freut sich auf ihr späteres Dasein als Rentnerin: "Im Alter hat man die Chance, die absolute Anarchie zu erreichen, die man sich vorher nicht so richtig auszuleben traut", sagte sie dem ZEITmagazin. Sie habe immer davon geträumt, sich "um gar nichts mehr kümmern" zu müssen und "zu spucken, wenn man Leute nicht leiden kann". Das "Leben nach dem Lustprinzip" sei ihr Traum: "Ich finde es erstrebenswert, eine verrückte Alte zu werden." Rollstuhl und Rollator seien "wunderbare Erfindungen": "Immer in Bewegung bleiben! Alles natürlich mit Aschenbecher und Bordbar. So was will ich haben." Zurzeit gehe sie auf Krücken: "Bin gerade von einem Auto angefahren worden. Geht alles schneller, als man denkt."

Pressekontakt:

Den kompletten ZEITmagazin-Beitrag dieser Meldung senden wir Ihnen 
für Zitierungen gern zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an DIE 
ZEIT Unternehmenskommunikation und Veranstaltungen (Tel.: 
040/3280-237, Fax: 040/3280-558, E-Mail: presse@zeit.de). Diese 
Presse-Vorabmeldung finden Sie auch unter www.zeit.de/vorabmeldungen.