Bahn: 80 Prozent der Deutschen will Alkoholverbot in Zügen

Hamburg (ots) - Mehr als 80 Prozent der Deutschen sind für ein Alkoholverbot in Zügen. Wie eine Umfrage des Forschungsinstituts YouGov im Auftrag von ZEIT ONLINE ergab, wollen 41 Prozent der Befragten, dass im Zug gar kein Alkohol mehr konsumiert werden darf. Weitere 42 Prozent der Befragten wollen den Konsum von Wein, Bier und Sekt in allen Waggons außer im Bordrestaurant verboten sehen. Lediglich 14 Prozent lehnen ein Alkoholverbot ab.

Gefragt, wie Verstöße gegen ein etwaiges flächendeckendes Alkoholverbot geahndet werden sollten, war die Mehrheit der Befragten der Meinung, ein Bußgeld sei das geeignete Mittel (59 Prozent). Weitere 45 Prozent plädierten dafür, den Trinkenden des Zugs zu verweisen. 13 Prozent fanden, eine mündliche Verwarnung reiche aus.

Ein Drittel der Befragten gab zudem an, schon einmal von alkoholisierten Fahrgästen belästigt worden zu sein. Zwei Drittel hatten nach eigenen Angaben noch keine solche Erfahrung gemacht. Der Konsum von Alkohol in deutschen Zügen ist bisher uneinheitlich geregelt, eine flächendeckende Regelung ist nicht in Sicht.

Die Umfrage wurde in Kooperation mit dem Markt- und Meinungsforschungsinstitut YouGov durchgeführt. Sie basiert auf Online-Interviews mit Teilnehmern des YouGov-Panels, das weltweit bereits 2,5 Millionen Mitglieder zählt. Für die vorliegende repräsentative Umfrage befragte YouGov vom 20. bis 22. November 2012 insgesamt 1.027 Menschen.

Den kompletten ZEIT ONLINE-Text dieser Meldung finden Sie unter http://www.zeit.de/reisen/2012-11/umfrage-alkohol-bahn-zuege

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an Carolin Ströbele, ZEIT ONLINE (Tel.: 030 / 32 29 50 - 188, E-Mail: carolin.stroebele@zeit.de)

Pressekontakt:

Karsten Polke-Majewski
Stellvertretender Chefredakteur ZEIT ONLINE
Buceriusstraße Eingang Speersort 1
20095 Hamburg
040-3280-186
Polke-Majewski@zeit.de
www.zeit.de