DIE ZEIT

ZEIT-Kolumne: Macher & Märkte
Vereinigte Staaten: Erster Prozess wegen Gentests

Hamburg (ots) - Die Gentechnik bietet Chancen, aber - etwa wenn DNA-Analysen in falsche Hände gelangen - auch Risiken. Erstmals beschäftigt ein solcher Fall die Richter. In dem Prozess, der jetzt in den USA begann, wird die Eisenbahngesellschaft Burlington Northern Santa Fe beschuldigt, Arbeitnehmer heimlich Gentests unterzogen zu haben. Die Firma wollte beweisen, dass Sehnenbeschwerden keine Folge der Arbeit waren, sondern genetisch bedingt. Kläger ist die Gleichstellungskommission der US-Regierung. "Wir wollen klarmachen, wann solche Tests inakzeptabel sind", so Ida Castro, Chefin der Equal Employment Opportunity Commission. Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 08/2001 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 15. Februar 2001, ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die Zeit Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen Elke Bunse, ZEIT-Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: