DIE ZEIT

ZEIT: Viren gegen Infektionskrankheiten

    Hamburg (ots) - Um den zunehmenden Antibiotika-Resistenzen bei
gefährlichen Krankheitserregern zu begegnen, erforschen
Wissenschaftler in den Vereinigten Staaten und in Deutschland den
Einsatz von Bakteriophagen bei Infektionen, berichtet die
Wochenzeitung DIE ZEIT in ihrer jüngsten Ausgabe.
    
    Bakteriophagen sind Viren, die ausschließlich Bakterien befallen
und abtöten. Die Phagentherapie wurde schon vor der Erfindung der
Antibiotika vor allem in der damaligen Sowjetunion in großem Umfang
angewandt. Das Zentrum der Phagentherapie war das Eliava-Institut im
georgischen Tiflis. Das Institut leidet inzwischen jedoch unter
chronischer Finanznot. Wertvolle Probensammlungen und jahrzehntelange
Erfahrungen der dortigen Fachleute drohen verloren zu gehen, schreibt
das Blatt.
    
    Westliche Wissenschaftler und eine Reihe von Biotech-Unternehmen
versuchen nun, die frühen Erkenntnisse der russischen Experten mit
modernen Methoden zu überprüfen. Auch am Berliner
Robert-Koch-Institut untersucht ein Wissenschaftlerteam unter Leitung
des Mikrobiologen Professor Bernd Appel, wie die Viren gegen
Infektionen des Darms und innerer Organe verwendet werden können.
    
    
    
         Diese PRESSE-Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 03/2001 mit
         Erstverkaufstag am Donnerstag, 11. Januar 2001 ist unter
         Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der
         Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden.
                  
                  
ots Originaltext: Die Zeit
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public
Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail:
bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570,
e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung.

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: