DIE ZEIT

Neue Erkenntnisse in der Krebstherapie: Impfung soll Hilfe bringen

Hamburg (ots) - Von neuen Impfverfahren erhoffen sich deutsche und US-Experten Erfolge in der Krebsbehandlung. Wie die Wochenzeitung DIE ZEIT in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, könnten die sogenannten Immuntherapien neben Chirurgie, Strahlenbehandlung und Chemotherapie sehr bald zur vierten Säule der Krebsmedizin werden. So sieht es Christoph Huber, Direktor der 3. Medizinischen Klinik des Mainzer Universitätskrankenhauses und Vorsitzender des mit Unterstützung der Deutschen Krebshilfe kürzlich gegründeten Tumorvakzinierungszentrums der Uni Mainz. Erfolgversprechend verlaufen die Tests mit dem neuen Verfahren bei Nierenzellkrebs und malignem Melanom an den Universitätskliniken Göttingen und Berlin, sagt der Göttinger Oberarzt Alexander Kugler. Die Wirksamkeit des Verfahrens wird inzwischen auch bei metastasiertem Brustkrebs in Tübingen, bei Eierstockkrebs in Kiel geprüft. Diese Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 32/2000 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, Donnerstag, 3. August 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die ZEIT Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: