DIE ZEIT

Radiologen: Herzkatheteruntersuchungen in naher Zukunft überflüssig

Hamburg (ots) - Wie DIE ZEIT in ihrer aktuellen Ausgabe berichtet, steht die herkömmliche Herzkatheteruntersuchung der Kardiologen vor einer zukunftsträchtigen Alternative. Die strapaziöse Untersuchung, bei der es zu tödlichen Komplikationen kommen kann, wird möglicherweise schon bald durch eine schonende Diagnostik ersetzt. So zumindest sehen es die Radiologen, die mittels neuer Geräte im Bereich der Tomografie Ablagerungen und Verstopfungen der Adern aufspüren wollen. Schon heute machen die schonenden Verfahren der Radiologen einige der Katheteruntersuchungen der Herzspezialisten überflüssig. Der Radiologe Dietrich Grönemeyer konstatiert in der ZEIT: "20 bis 30 Prozent der diagnostischen Herzkatheteruntersuchungen sind überflüssig". Zur Zeit sortierten die Radiologen die Patienten für die Kardiologen nur vor. Doch Grönemeyer weiter: "in fünf bis zehn Jahren wird der Katheter ganz abgelöst sein". Das hören vor allem die niedergelassenen Kardiologen gar nicht gerne, sie sprechen von Zukunftsmusik. Diese Vorabmeldung aus der ZEIT Nr. 32/2000 mit Erstverkaufstag am Donnerstag, 3. August 2000 ist unter Quellen-Nennung DIE ZEIT zur Veröffentlichung frei. Der Wortlaut des ZEIT-Textes kann angefordert werden. ots Originaltext: Die ZEIT Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Für Rückfragen steht Ihnen das Team der ZEIT-Presse- und Public Relations Elke Bunse (Tel. 040/ 3280-217, Fax -558, e-mail: bunse@zeit.de) und Victoria Johst (Tel. 040/3280-303, Fax-570, e-mail: johst@zeit.de) gern zur Verfügung. Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: