DIE ZEIT

Musikwissenschaftler Eggebrecht offenbar an Greueltaten beteiligt

Hamburg (ots) - Der renommierte Freiburger Musikwissenschaftler Hans Heinrich Eggebrecht (1919 - 1999) war im Zweiten Weltkrieg offenbar an nationalsozialistischen Greueltaten beteiligt. Die ZEIT veröffentlicht eine entsprechende Forschungsarbeit des Musikhistorikers Boris von Haken.

Von Haken hat herausgefunden, dass der vor zehn Jahren verstorbene Eggebrecht, der zu den einflussreichsten Vertretern seines Fachs gehörte, als Wehrmachtssoldat einer Feldgendarmerie-Abteilung angehörte, die 1941/42 in Simferopol auf der russischen Halbinsel Krim bei Massenerschießungen von Juden eingesetzt wurde. Eggebrecht hat diesen Teil seiner Biographie sein Leben lang verschwiegen und nach dem Ende des Krieg eine glanzvolle Universitätskarriere absolviert. Aus seinem musikwissenschaftlichen Seminar sind hochkarätige Musikwissenschaftler hervorgegangen, sein Hauptwerk "Musik im Abendland" steht im Bücherregal vieler Musikliebhaber.

Pressekontakt:

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
den kompletten ZEIT-Text senden wir Ihnen für Zitierungen gern zu.
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558,
E-Mail: elke.bunse@zeit.de)
Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: