DIE ZEIT

Joschka Fischer: Karadzic-Verhaftung bringt Serbien der EU entscheidenden Schritt näher

Hamburg (ots) - Der ehemalige Außenminister Joschka Fischer sieht in der Festnahme des früheren bosnischen Serbenführers Radovan Karadzic ein Signal für "die Ernsthaftigkeit des politischen Kurswechsels in Belgrad". Dies sei ein Tag, "der Serbien einen ganz entscheidenden Schritt nach Europa zurückbringen wird", sagt Fischer ZEIT ONLINE. Gleichzeitig müsse die Europäische Union weiter darauf beharren, dass nun auch Ratko Mladic, ehemals Chef der Armee der bosnischen Serben, an den Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag ausgeliefert wird.

Deutschland habe sich stets "für die Festnahme der beiden mutmaßlichen Kriegsverbrecher eingesetzt", sagt Fischer ZEIT ONLINE. Der frühere Außenminister bekräftigt, wie wichtig es sei, "dass der Internationale Strafgerichtshof von möglichst vielen Staaten und von allen wichtigen Staaten unterstützt wird". Fischer appelliert an die nächste amerikanische Regierung, sie solle ebenfalls die Vereinbarung des Internationalen Strafgerichtshofs unterzeichnen.

Das vollständige Interview unter: www.zeit.de/online/2008/30/radovan-karadzic-interview-joschka-fischer

Pressekontakt:

Das komplette ZEIT ONLINE-Interview der nachfolgenden Meldung finden
Sie unter
www.zeit.de/online/2008/30/radovan-karadzic-interview-joschka-fischer
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Alain Xavier Wurst (Telefon:
040-3280-167, Mail: Alain.wurst@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: