DIE ZEIT

Designer Paul Smith träumt von ewiger Jugend

Hamburg (ots) - Der britische Modedesigner Sir Paul Smith, 61, würde gern ewig jung bleiben. "Wenn ich ehrlich bin, träume ich von der ewigen Jugend. Dass ich älter werde, gefällt mir nicht. Vielleicht umgebe ich mich deshalb mit jungen Menschen - besonders mit Rockbands", sagt er dem ZEITmagazin LEBEN.

Musik zu hören reiche aber nicht aus, sagt Smith, "um meinen Traum vom Jungbleiben zu erfüllen. Ich muss auch körperlich etwas dafür leisten. Seit zwanzig Jahren schwimme ich jeden Morgen dreißig Minuten lang - seitdem ich das erste Mal unter Rückenschmerzen litt. Bewegung war mir immer wichtig. Sie gehört dazu, wenn man sich lebendig fühlen will - und ein Stück weit jung".

Paul Smith kommt aus einem kleinen Ort in der Nähe von Nottingham. "Als ich 19 Jahre war", sagt er dem ZEITmagazin LEBEN, "bestand mein Leben aus Rockmusik. Ich fuhr jeden Freitag nach der Arbeit mit meinem alten Morris nach London hinunter. Das Auto war 1945 gebaut worden, es war klein, die Fahrt dauerte viereinhalb Stunden - und die gesamte Zeit lief das Transistorradio ... Es gab immer eine Party zu feiern. Abends gingen wir in die Pubs in Kentish Town. Neue Bands wie die Rolling Stones traten manchmal dort auf. Damals stellte ich mir vor, wie es wäre, in einer Band zu spielen, am liebsten die Leadgitarre - singen lag mir nicht. Meine Vorbilder waren Jimmy Page und Eric Clapton. Aber leider hat es nur zu einer Luftgitarre am Strand und im Schlafzimmer gereicht."

Den kompletten Beitrag der ZEIT Nr. 12 vom 13. März 2008 senden wir Ihnen gerne zu.

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: