DIE ZEIT

EZB hebt Inflationsprognose an

Hamburg (ots) - Die Europäische Zentralbank (EZB) macht sich zunehmend Sorgen über die hohen Inflationsraten. Nach Informationen von ZEIT Online hat die Notenbank ihre Inflationsprognosen für dieses und das kommende Jahr nach oben revidiert.

Sowohl 2008 als auch 2009 wird die Zentralbank den neuen Vorhersagen zufolge im Jahresdurchschnitt ihr Ziel nicht erreichen, die Teuerungsrate unter zwei Prozent zu drücken. Bislang sagt die EZB für das kommende Jahr noch eine Inflation von 1,8 Prozent voraus, damit wäre das Ziel erfüllt gewesen.

Grund für die Korrekturen sind vor allem die gestiegenen Rohstoffpreise. Die Daten stärken diejenigen im Rat der Zentralbank, die sich gegen eine Senkung der Leitzinsen zur Stützung der Konjunktur aussprechen, weshalb eine Lockerung der Geldpolitik damit unwahrscheinlicher wird. Viele Ökonomen gehen derzeit noch davon aus, dass es zu einer solchen Zinssenkung kommt.

Die EZB hat allerdings auch die Vorhersagen für das Wirtschaftswachstum nach unten revidiert. Die Prognosen werden diesen Donnerstag offiziell veröffentlicht.

Mehr unter www.zeit.de/online/2008/10/ezb-inflation

Pressekontakt:

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse-
und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558,
E-Mail: bunse@zeit.de).

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: