DIE ZEIT

DGB-Chef Sommer wäre gerne Lehrer geworden

    Hamburg (ots) - Michael Sommer, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), wäre gerne Lehrer geworden, und zwar für Deutsch und Politik. "Junge Menschen für die eigene Sache zu begeistern hätte mir sehr am Herzen gelegen. Außerdem gefiel mir die Vorstellung, nach dem Studium an einen vertrauten Ort zurückzukehren. Aber weil man mich in den Siebzigern der verfassungsfeindlichen Szene zuordnete, entschloss ich mich, nach sechs Semestern dem Radikalenerlass nicht zum Opfer fallen zu wollen. Ich musste etwas Neues anfangen und schloss dann mit dem Diplom in Politologie ab", sagt Sommer der ZEIT.

    In einem zweiten Leben würde Sommer gerne "seiner großen Leidenschaft nachgehen und Koch in einem pfälzischen Landhotel sein. Auf der Karte stünde eine gutbürgerliche Küche aus ganz Europa".

Pressekontakt:
Den kompletten ZEIT-Beitrag der ZEIT Nr. 45 vom 31. Oktober 2007
senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.:
040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de)

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DIE ZEIT

Das könnte Sie auch interessieren: