DIE ZEIT

Studie: Abiturienten wissen wenig über künftiges Studium

Hamburg (ots) - Das Wissen vieler Abiturienten über geeignete Hochschulen und Studienfächer ist wenige Wochen vor dem Abschluss erschreckend gering. Wie die ZEIT berichtet, waren in einer Umfrage des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) der Hälfte der befragten 3 600 Schüler nicht mehr als drei Hochschulen namentlich bekannt, einem Fünftel fiel kein einziger Name ein. "Die Schulen sind offenbar nicht in der Lage, den Abiturienten Orientierung zu bieten", sagt Markus Langer, einer der Autoren der Studie. Der Studie zufolge bewertet nur jeder dritte Schüler den Rat von Lehrern als einflussreich für seine Studienwahl, die Berater in den Arbeitsagenturen schneiden kaum besser ab. Den größten Einfluss haben die Eltern, fast 70 Prozent der Abiturienten beurteilen ihn entsprechend positiv. Zum Zeitpunkt der Befragung hatte die große Mehrheit (61,4 Prozent) noch mit keinem Studienberater an den Hochschulen gesprochen. Fast zwei Drittel der Abiturienten wollen ihre Fächerwahl nach ihren Neigungen und Begabungen ausrichten, die Chancen am Arbeitsmarkt sind nur jedem Zehnten wichtig. Bei der Wahl der Hochschule wiederum dominiert der Wunsch nach einer studierfreundlichen Ausstattung der Gebäude, ansprechendem Service und guten Betreuungsverhältnissen. Pressekontakt: Den kompletten ZEIT-Text der ZEIT Nr. 37 vom 6. September senden wir Ihnen gerne zu. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Elke Bunse, DIE ZEIT Presse- und Öffentlichkeitsarbeit (Tel.: 040/3280-217, Fax: 040/3280-558, E-Mail: bunse@zeit.de) Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: