DSH - Aktion Das Sichere Haus

Frisch erschienen: CD-ROM "Achtung! Giftig! Vergiftungsunfälle bei Kindern"
Pro Jahr rund 80.000 Vergiftungen bei Kindern

    Hamburg (ots) - Pro Jahr vergiften sich in Deutschland rund 80.000
Kinder so schwer, dass sie ärztlich behandelt werden müssen.
Besonders gefährdet sind Zwei- und Dreijährige, da sie ihre Umwelt
durch Lutschen oder Kauen entdecken und dabei auch Dinge in den Mund
nehmen, die ihnen nicht gut bekommen. Medikamente stehen mit rund 34
Prozent ganz oben auf der Verursacherliste, gefolgt von Nikotin (rund
20 %), Haushaltsreinigern und Pflegemitteln (14%) sowie Giftpflanzen
(10%).
    
    Für Eltern, die wissen möchten, wo in ihrem Haushalt und im Garten
Vergiftungsgefahren lauern und wie sie sie unschädlich machen können,
hat die Aktion DAS SICHERE HAUS, Hamburg, jetzt die CD-ROM "Achtung!
Giftig! Vergiftungsunfälle bei Kindern" herausgegeben. Sie kann gegen
Einsendung von zwei Briefmarken à 1,53 Euro angefordert werden bei:
Aktion DAS SICHERE HAUS, Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg.
    
    Zusätzlich erklären die zwei Fachautoren auf der CD-ROM die
Wirkungsweise verschiedener Gifte und geben Erste-Hilfe-Tipps für
Vergiftungen mit Medikamenten, Haushaltschemikalien, Nikotin und
Alkohol bis hin zu Giftpflanzen.
    
    Wenn der Verdacht besteht, dass sich ein Kind vergiftet hat,
sollten Eltern Ruhe bewahren und keinesfalls zu Hausmitteln wie zum
Beispiel Milch und oder Salzwasser greifen, sondern sich zunächst bei
einer der zehn Giftnotrufzentralen (GIZ) in Deutschland fachkundigen
Rat holen. Die Rufnummer des nächstgelegenen GIZ sollten Eltern auf
ihrem Handy speichern, damit im Notfall, zum Beispiel bei einem
Waldspaziergang, auf dem die Kinder unbekannte Beeren zu sich
genommen haben und Vergiftungserscheinungen zeigen, schnell der
Experten-Rat eingeholt werden kann.
    
    
ots Originaltext: DSH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für Ihre Rückfragen zu dieser Presseinformation:
Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin,
Tel.: 040 / 29 81 04 61.

Original-Content von: DSH - Aktion Das Sichere Haus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DSH - Aktion Das Sichere Haus

Das könnte Sie auch interessieren: