DSH - Aktion Das Sichere Haus

Heimwerken ohne Hexenschuss Wirbelsäule, Bänder und Gelenke entlasten

    Hamburg (ots) - Heimwerken und Basteln machen Spaß. Und wer ist nicht zu Recht stolz auf seine Leistung, wenn etwas selbst Gebasteltes die Wohnung verschönt oder die frisch gestrichene Küche so richtig gut aussieht?

    Aber gerade langwierige und schwierige Arbeiten verlangen dem Heimwerker einiges an Kondition und körperlicher Fitness ab. Das zeigt das Beispiel eines Mannes, der in der Schräge seines Dachboden Isoliermaterial zur Wärmedämmung anbrachte und dort über Stunden in gebückter, verkrampfter Haltung hockte. Den Abend verbrachte er im Fernsehsessel, dann fiel er müde ins Bett. Am Morgen peinigte ihn dann ein schmerzhafter Hexenschuss. Die Schmerzen strahlten hoch bis zur Lunge. An ein Weiterarbeiten war nicht zu denken.

    Damit es gar nicht erst so weit kommt, rät die Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH), Hamburg:

    - Überfordern Sie ihren Körper nicht und verlangen sie ihm keine dauerhaften statischen Belastungen ab. Vor allem dann nicht, wenn Sie untrainiert sind: Untrainierte Muskeln verkrampfen sich schnell. - Vermeiden Sie länger dauernde Zwangshaltungen und ungewohnte Posen. Sie begünstigen Verkrampfungen und Durchblutungsstörungen. Klassisches Beispiel: länger dauernde Tätigkeiten mit hoch gerichtetem Blick: Unter anderem wird dabei das Gleichgewichtsorgan weniger durchblutet. Diese Haltung ist häufig der Grund für Stürze von Leitern! - Schützen Sie sich vor Wärmeverlust vor allem durch Zugwind oder durch das Sitzen auf kaltem Steinfußboden. - Legen Sie Pausen ein, in denen Sie sich, möglichst an der frischen Luft, reichlich und frei bewegen und tief durchatmen. So bauen Sie wirkungsvoll und rechtzeitig einseitige Belastungen ab.

    Weitere Tipps zum sicheren Heimwerken bietet die kostenlose DSH-Broschüre "Samstag ist das erledigt. Versprochen. Unfallfrei heimwerken, sicher basteln". Bezugsadresse: Aktion DSH, Stichwort "Heimwerken", Holsteinischer Kamp 62, 22081 Hamburg. Die Broschüre kann auch aus dem Internet herunter geladen werden: www.das-sichere-haus.de, Rubrik: Info-Material.

    Hinweis für Print-Redaktionen:

    Das Cover der Heimwerker-Broschüre können Sie kostenlos und in druckfähigem Format herunterladen: www.das-sichere-haus.de, dann "Fotoarchiv" und "Titel/Publikationen" anklicken.

Pressekontakt:
Für Ihre Fragen zu dieser Pressemitteilung:
Dr. Susanne Woelk, DSH-Geschäftsführerin.
Tel.: 040 / 29 81 04 62, Fax: 040 / 29 81 04 71,
Mail: s.woelk@das-sichere-haus.de.

Original-Content von: DSH - Aktion Das Sichere Haus, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DSH - Aktion Das Sichere Haus

Das könnte Sie auch interessieren: