DEAG Deutsche Entertainment AG

ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG Stark erhöhte Umsatz- und Ergebnisprognose für 2001 DEAG bestätigt positive Geschäftsentwicklung des 1. Halbjahres 2000

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Berlin (ots Ad hoc-Service) - Die DEAG (WKN 551 390) hat im 1. Halbjahr dieses Jahres einen um 33% gestiegenen Umsatz in Höhe von 125,0 Mio. DM erwirtschaftet und bestätigt somit die veröffentlichten vorläufigen Zahlen vom 17. Juli 2000. Das konsolidierte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) entspricht mit 3,4 Mio. DM und mithin einer sogar 48%igen Steigerung gegenüber dem 1. Halbjahr des Vorjahres ebenfalls der Ankündigung. Mit -0,67 EURO lag das Ergebnis je Aktie (IAS 33) in der Planung. Wesentliche Ursache für die Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum (1999: 0,06 EURO) ist erstens, dass der Schwerpunkt des Tourneegeschäfts dieses Jahr ins zweite Halbjahr fällt. Zweitens verzeichnete die DEAG im ersten Halbjahr mit 9,7 Mio. DM deutlich höhere Abschreibungen (1999: 1,7 Mio. DM). Daran hat mit 7,3 Mio. DM die Musical-Tochter STELLA den größten Anteil, was auf die extrem kurze Abschreibungsdauer der Musicalproduktionen von nur vier Jahren zurückzuführen ist. Damit wird den geplanten kürzeren Produktlebenszyklen Rechnung getragen und STELLA erhält für die künftige Spielplanpolitik deutlich größere wirtschaftliche Freiräume als zuvor. Bereits in den nächsten Tagen werden von der STELLA- Geschäftsführung wesentliche Weichenstellungen im neuen Programm verkündet. Das dynamische Wachstum der DEAG spiegelt sich auch in der Bilanz wider. Bereinigt um die STELLA-Aktivitäten stand per 30. Juni 2000 den Verbindlichkeiten des Konzerns in Höhe von 103,7 Mio. DM ein Vermögen in Höhe von 122,4 Mio. DM gegenüber. Somit konnte die DEAG im Stammgeschäft ihren Fremdkapitalbedarf gegenüber dem 1. Quartal 2000 weiter zurückführen. Das Ergebnis des ersten Halbjahres entspricht voll den Erwartungen des Vorstandes und führt dazu, die Planungen für das Geschäftsjahr 2000 insgesamt mit einem Umsatz von rund 500 Mio. DM und einem gegenüber 1999 mehr als verdoppelten EBITDA von 29 Mio. DM zu bekräftigen. Darüber hinaus gibt der Vorstand aufgrund der anhaltend positiven Geschäftsentwicklung eine neue Umsatzprognose für das Jahr 2001 von 600 Mio. DM bei einem EBITDA von 40 Mio. DM aus. Damit liegen die Erwartungen für das Jahr 2001 knapp zwei Jahre nach dem Börsengang der DEAG rund viermal höher als zu jenem Zeitpunkt veröffentlicht. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: DEAG Deutsche Entertainment AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: