DEAG Deutsche Entertainment AG

ots Ad hoc-Service: Dt. Entertainment AG DEAG wächst im 1. Quartal um 59%

Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Berlin (ots Ad hoc-Service) - DEAG wächst im 1. Quartal um 59% Die DEAG (Deutsche Entertainment AG) konnte im saisonal bedingt stets schwächsten1. Quartal des laufenden Jahres ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahresvergleichszeitraum von 59% verzeichnen, indem die Umsatzerlöse von 15,5 Mio. DM auf 24,7 Mio. DM gesteigert wurden. Auch das Ergebnis, das im ersten Quartal naturgemäß durch die für die gesamte Saison anfallenden Vorlaufaufwendungen überproportional belastet wird, konnte im Vergleich zum Vorjahr deutlich verbessert werden. So stieg das Ergebnis vor Zinsen, Steuern undAbschreibungen (EBITDA) von -2,8 Mio. DM im 1. Quartal 1999 auf -1,6 Mio. DM in den ersten drei Monaten 2000. Das Wachstum entstammt allen Geschäftsbereichen. * In der Theatres Division, dem profitabelsten Konzernbereich, verzeichneten die Varietes in Berlin und Stuttgart weiter steigende Auslastungszahlen, die damit erneut über Vorjahresniveau liegen. Die Hauptaktivitäten in diesem Segment waren auf die am 28. Februar verkündete Übernahme der STELLA-Assets gerichtet. Das Musical-Geschäft wird jedoch erst zum 1.4.2000 in den Konsolidierungskreis der DEAG einbezogen. * Die Segmente Artists & Tours und Urban Entertainment waren wie im Vorjahr vor allem durch Investitionen in die Konzertsaison geprägt. Wie mit den Rolling Stones 1998 bzw. Westernhagen 1999 präsentiert die DEAG auch in diesem Jahr wieder mit Tina Turner und Bon Jovi absolute Top Acts in Deutschland. Darüber hinaus konnte auch bereits die Anzahl der im 1. Quartal stattgefundenen Shows und Konzerte (u.a. Sting, Pet Shop Boys, Michael Flatley's Feet of Flames) gegenüber dem Vorjahr deutlich gesteigert werden. Dadurch ist es gelungen, den Kostenanstieg, der aus einem weiteren Wachstum im Konzertgeschäft in den nächsten Quartalen resultiert, deutlich zu kompensieren. Insgesamt konnte hier ein Umsatzwachstum von über 75% erzielt werden. Zur Beibehaltung dieser Wachstumsraten soll künftig auch die Ende März vereinbarte Europa-Tournee mit Andre Rieu beitragen, für die über 200 Konzerte während eines Vierjahreszeitraums geplant sind. Das Vertragspaket sieht weiterhin Galas, Sponsoring, TV-Aufzeichnungen sowie eine umfangreiche Zusammenarbeit im e-Commerce vor - ein Meilenstein für die DEAG hin zu einem professionellen One-stop-shopping für die Künstler. * Ferner war für das Segment Urban Entertainment die am 22.2.2000 veröffentlichte Übernahme der Loreley-Freilichtbühne besonders erwähnenswert, die künftig in der DEAG-Spielstättenstrategie mit nun insgesamt 15 Venues in ganz Deutschland eine wichtige Rolle spielen wird. * Ein wichtiges Ereignis im Segment Media & Commerce war die Anfang Februar vereinbarte Beteiligung der Sunburst AG an Real Merchandising. Dieses ursprünglich primär auf das Spielstätten- und Konzertgeschäft der DEAG ausgerichtete Joint Venture kann nun auch auf den Bereich des Musical- Merchandising von STELLA ausgeweitet werden. Darüber hinaus stand die Vorbereitung der DEAG-Internet-Strategie, u.a. durch Pilotprojekte im Internet- und Mobile-Ticket-Auctioning, im Mittelpunkt der Aktivitäten. Angesichts des starken 1. Quartals und der positiven Entwicklung der erst ab April einbezogenen STELLA-Musicals bekräftigt der Vorstand seine Gesamtjahresplanung, die mit einem Umsatz von über 500 Mio. DM annähernd einer Verdreifachung gegenüber dem Vorjahr entspricht. Diese Ad hoc-Meldung und weitere Informationen können im DEAG-News Archiv unter www.deag.de/ir abgerufen werden. Für Rückfragen: Dr. Martin Fabel, Tel. (030) 810750. Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: DEAG Deutsche Entertainment AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: