VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik

VDE: Mikrotechnologien sind wichtige Innovationsmotoren
Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik sind gefragt

Frankfurt (ots) - Der Weltmarkt für Mikroelektronik kletterte 2000 mit 37 % Zuwachs auf die Rekordmarke von 204 Mrd. US$. Die europäische Halbleiterindustrie wird ihre gute Position nach Einschätzung des VDE behaupten: mit Infineon Technologies und ST Microelectronics liegen weiterhin zwei Global Player aus Europa in der Weltspitzengruppe. In der Bundesrepublik gehen kräftige Impulse für die Halbleiterindustrie von Ostdeutschland aus. Allein in der Region Dresden haben sich neben Infineon und AMD etwa 400 Technologie-Unternehmen angesiedelt. "Die Automatisierungstechnik wird in ganz besonderer Weise von Mikroelektronik und Mikrotechnologien beeinflusst und vorangetrieben", so Dr.-Ing. Klaus Wucherer, Mitglied des Vorstandes der Siemens AG und stellvertretender VDE-Vorsitzender, auf der Hannover Messe. "Anwendungen in der Automatisierungstechnik erreichen in der Regel zwar nicht die Stückzahlen des Automobilbaus oder der Unterhaltungs- oder Kommunikationselektronik. Umso beeindruckender ist dafür die Zahl verschiedenartigster, teilweise sehr mächtiger Anwendungen in der Automatisierung von Geräten, Maschinen, Prozessen, Gebäuden oder großen Systemen." Gute Berufsaussichten haben die Ingenieure der Elektro- und Informationstechnik. Die Nachfrage ist deutlich höher als das Angebot. Für 2002 prognostiziert der VDE lediglich 6.500 Absolventen in dieser Fachrichtung. Der Mindestbedarf liegt jedoch bei ca. 13.000 Elektroingenieuren im Jahr, so der Verband. ots Originaltext: VDE Verband der Elektrotechnik Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. Öffentlichkeitsarbeit Stresemannallee 15 60596 Frankfurt am Main Tel.: 069/6308-218 Fax: 069/96315215 Mail: presse@vde.com Original-Content von: VDE Verb. der Elektrotechnik Elektronik, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: