Deutsche Film- und Medienbewertung

WENN ICH BLEIBE mit Nachwuchsstar Chloe Grace Moretz startet mit Prädikat/Romantisches Drama erhält Prädikat "wertvoll" - Auszeichnung auch für das atmosphärische Science-Fiction Drama I ORIGINS

Wiesbaden (ots) - Wiesbaden, 16. September. Mit WENN ICH BLEIBE und I ORIGINS starten in den nächsten 14 Tagen zwei Filme, die das Prädikat "wertvoll" der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) erhalten haben.

Für die 17jährige Mia endet ein Ausflug mit der Familie in einem schrecklichen Unglück. Zwischen Leben und Tod schwebt sie im Koma, sieht sich selbst und die Ärzte, die verzweifelt um ihr Leben kämpfen. Und sie erinnert sich: An ihre Familie, Freunde und ihre Liebe zu Adam. Und an ihre Leidenschaft: Das Cellospielen. Die Jury der FBW vergab dem romantischen Teenagerdrama WENN ICH BLEIBE (Start: 18. September), gleichzeitig auch die Verfilmung des gleichnamigen Romans, das Prädikat "wertvoll". Im Gutachten heißt es: "Dass der Film nicht in Belanglosigkeiten abdriftet, ist dem angenehm unkonventionellen Umgang mit dem Gerne geschuldet und seiner bestechend unkomplizierten Art trotz seines tragischen Themas. Dadurch gelingt es, die Zielgruppe nicht nur treffsicher anzusprechen, sondern ihr für ihre Entwicklungsstufe relevante Themen und Identifikationspunkte zu bieten."

Einen spannenden und faszinierenden Genre-Mix bietet der neue Film von Mike Cahill, I ORIGINS - IM AUGE DES URSPRUNGS (Start: 25. September). Sowohl als klassisches romantisches Drama, aber als auch als Science-Fiction-Story überzeugt die Geschichte des jungen Molekularbiologen Ian Gray, der Evolutionsforschung betreibt und eines Tages in der charismatischen Sofi seine große Liebe findet. Doch dann geschieht etwas, das sein Weltbild und alles, woran der Wissenschaftler glaubt, ins Wanken bringt. "Eine intelligente Mischung aus Wissenschaftsdrama und erfrischend unkonventioneller Liebesgeschichte ohne romantische Klischees." So urteilte die fünfköpfige Expertenrunde der FBW über den Film und vergab ihm das Prädikat "wertvoll".

Weitere Informationen zu den FBW-Kinotipps der Woche sowie die ausführlichen Gutachten der Filme gibt es auf der Homepage unter www.fbw-filmbewertung.com.

Prädikatsfilme vom 18. und 25. September 2014

Wenn ich bleibe

Spielfilm, Drama. USA 2014. Start: 18.09.2014

Von einer Sekunde auf die andere kann alles anders werden. Eben noch saß Mia mit ihrem kleinen Bruder und ihren Eltern im Auto. Nun liegt die 17jährige im Koma. Sie ist dabei, die Welt zu verlassen und die Menschen, die sie lieben. Und während sie sich selbst dabei zusieht, wie die Ärzte um ihr Leben kämpfen, schaut sie auf ihr Leben zurück. Auf ihren Vater, der im Herzen immer noch ein wilder Rocker ist. Auf ihre Mutter, die als Feministin versucht, ihr Liebe und Stärke zu vermitteln. Auf ihre große Liebe Adam, der sie so glücklich gemacht hat, obwohl sie gar nicht zueinander passen. Und auf sich selbst: eine junge begabte Cellistin, die sich entscheiden muss, ob sie auf die berühmte Juliard-Musikschule gehen soll. Auch wenn das bedeutet, Adam und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Das Unglück des Unfalls stellt Regisseur R.J. Cutler bereits an den Beginn des Films. Stück für Stück begleitet der Zuschauer nach diesem Schock Mia in ihren Erinnerungen an ihr Leben. Und je mehr man erfährt, desto mehr ist man von Mias Schicksal berührt. Und fühlt sich als Teil von Mias Familie, die mit offenem Herzen und offener Tür ihre Gäste willkommen heißt. Im Zentrum steht die Liebesgeschichte zwischen Mia und Adam, die mit Chloe Grace Moretz und Jamie Blackley blendend besetzt sind. Nachwuchstalent Moretz spielt Mia als sensible und intelligente junge Frau, die versucht, ihren eigenen Weg zu finden. Zwischen ihr und Blackley stimmt die Chemie und man nimmt den beiden die überlebensgroße erste Liebe ab, die beide verbindet und die nicht ohne Probleme geschieht. Der Film hält stets die richtige Balance zwischen den traurigen Momenten und den schönen unbelasteten Erinnerungen, was auch am stimmungsvollen Soundtrack liegt. Ein romantisches Drama mit wunderschönen Bildern und berührenden Figuren.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/wenn_ich_bleibe

I Origins - Im Auge des Ursprungs

Spielfilm, Drama, Science-Fiction. USA 2014. Start: 25.09.2014

Ian Gray ist Molekularbiologe und untersucht die Evolution des Auges. Auch im Privaten setzt sich seine Fasziniation fort, wann immer es geht, fotografiert er Augenpaare. Als er der rätselhaften Sofi begegnet, faszinieren ihn auch hier ihre einzigartigen Augen. Sie verlieben sich ineinander und werden ein Paar. Er verliert sie jedoch unter tragischen Umständen. Als Ian zusammen mit seiner neuen Partnerin Karen seine Forschung fortsetzt, macht er eine bahnbrechende Entdeckung, die weitreichende Folgen hat und sowohl seine wissenschaftliche Überzeugung erschüttert als auch seinen spirituellen Glauben erweckt. Die Grenzen der Wissenschaft und die Möglichkeiten der spirituellen Welt - diese Grenzbereiche sind es, um die sich I ORIGINS dreht. Regisseur und Autor Mike Cahill lässt beide Welten in einer faszinierenden Mischung aus klassischem Drama und Science-Fiction kollidieren. Ian Gray ist für den Zuschauer die Leitfigur, Michael Pitt verkörpert ihn ruhig und sachlich, lässt aber auch immer wieder die romantisch sehnsuchtsvolle Seite aufblitzen, die Ian antreibt. Brit Marling als Karen und Astrid Bergès-Frisbey als Sofi sind die Pole der Ratio und des Gefühls, um die er kreist. Immer wieder streut Cahill Sequenzen ein, die sich in ihrer Komposition von der Handlung träumerisch und sinnlich abheben und unterstützt werden von einem kraftvollen und sphärischen Score. Bis zum Schluss wirkt der Sog der Geschichte, der Film selbst lässt eine Erklärung für das Geschehene offen. Ein intelligent gemachter Genre-Mix, der kluge Fragen aufwirft, zur Diskussion anregt und den man mit eigenen Augen gesehen haben muss.

http://www.fbw-filmbewertung.com/film/i_origins_im_auge_des_ursprungs

Pressekontakt:

Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW) 
Schloss Biebrich Rheingaustraße 140
65203 Wiesbaden

Tel: 0611/ 96 60 04 -18
Fax: 0611/ 96 60 04 -11
info@fbw-filmbewertung.com
www.fbw-filmbewertung.com
Original-Content von: Deutsche Film- und Medienbewertung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsche Film- und Medienbewertung

Das könnte Sie auch interessieren: