VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Im Mittelpunkt von Zeitschriftentagen und Publishers`Night 2010 stehen Zeitschriften-Faszination und Zukunftsgestaltung

Berlin (ots) - Für die Zeitschriftentage und die Publishers` Night haben sich 1000 Gäste - darunter neben vielen Verlegern und Verlagsmanagern Prominenz aus Politik, Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft -, am 18. und 19. November 2010 in Berlin angesagt.

Unter dem Motto "Faszination Zeitschriften, Zukunft gemeinsam gestalten" wird sich die Branche mit Chancen, Wissenstransfer und Perspektiven im Medienwandel befassen. Dabei geht es um den Austausch untereinander, aber ganz besonders auch um den Blick von außen auf die Zeitschriften. So vermittelt der Vortrag von Michael Ringier, Verwaltungsratspräsident der Ringier Holding AG, einen Überblick aus internationaler Perspektive. Auch mit dem Panel "Zukunft Print - Herausforderungen der Zeitschriften in den Werbe- und Vertriebsmärkten" sollen mit Teilnehmern, die Kunden- und Agentursicht vermitteln, substantielle Einschätzungen und Perspektiven gewonnen werden. Konkret der Lage und Sicht der mittelständischen Verleger widmet sich das Panel "Eigene Wege gehen - Strategien und Erfolge mittelständischer Verlage". Themen weiterer Panel sind unter anderem ePublishing, Vertriebserlöse und Preisstrategien, Wirkungsnachweise für Print, Mobile Content und der Blick auf die asiatischen Medienmärkte.

VDZ-Präsident Prof. Dr. Burda wird in seinen Reden den Perspektiven der Medien im größten Umbruch seit dem Buchdruck und dem Zeitalter der Fugger nachgehen sowie die daraus folgenden medienpolitischen Forderungen der Verlage thematisieren. Hans-Joachim Otto, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim BMWi, Vorsitzender der FDP-Kommission für Internet und Medien, ist der politische Gastredner, auf den die Chefredakteursrunde mit der Frage folgt: "Was macht eine Zeitschrift erfolgreich?" Den Abschlussvortrag hält Springer-Vorstand Dr. Andreas Wiele.

Die Publishers` Night am Abend des ersten Tages der Zeitschriftentage zelebriert die Attraktivität des Mediums Zeitschrift, es macht die die Macher und Marken, die Verlage und Verleger erlebbar und demonstriert, wie weit die Branche in die gesamte Gesellschaft reicht und in ihr wirkt, vor allem mit der Auszeichnung von verdienten Persönlichkeiten, die sich um Gesellschaft, Politik und Wirtschaft verdient gemacht haben.

Mit der Ehrenvictoria für das Lebenswerk zeichnet der VDZ mit Dr. Joachim Gauck eine Persönlichkeit aus, die wie nur wenige die Kultur des wiedervereinigten Deutschlands geprägt hat. Eine herausragende Ehrung erfährt die Preisverleihung dadurch, dass Bundespräsident Christian Wulff die Laudatio auf Dr. Joachim Gauck hält.

Mit der Goldenen Victoria für Integration würdigt der VDZ in diesem Jahr die Verdienste des Vorstandsmitglieds der Bertelsmann-Stiftung, Liz Mohn, um die Integration. Laudator ist DFB-Fußball-Coach Jogi Löw. Die Goldene Victoria für den Unternehmer des Jahres geht an den Vorstandsvorsitzenden der Linde AG, Prof. Dr. Wolfgang Reitzle. Seine Leistungen würdigt Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle. Mit der neuen Kategorie Europäer des Jahres wird EU-Kommissionspräsident Dr. Josè Manuel Barroso geehrt, die Laudatio auf ihn spricht der frühere Ministerpräsident des Freistaates Bayern, Dr. Edmund Stoiber. Eine weitere neue Kategorie ist die Goldene Victoria für soziales Engagement.

Laufend aktualisierte Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie unter www.zeitschriftentage.de

Weitere Informationen:

Peter Klotzki,
Tel.: +49 (30) 72 62 98-162
E-Mail: p.klotzki@vdz.de
Internet: www.vdz.de

Original-Content von: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Das könnte Sie auch interessieren: