VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

VDZ Akademie mit dem vierten Expertenforum 2010 "Monetarisierung von WEBTV&Video"

Hamburg (ots) - Digitale Videos sind das wohl am schnellsten wachsende Medienformat, die Zuwachsraten liegen in Deutschland vom Jahr 2009 auf 2010 innerhalb eines Jahres bei 29 Prozent, in Großbritannien sogar bei 39 Prozent. Und die Nutzung wird weiter zunehmen, beschleunigt vor allem durch zwei Faktoren, die Dr. Bastian Schwithal in seiner Begrüßung beim Expertenforum "Monetarisierung von WEBTV&Video" beschrieb: Der eine Faktor sind die neuen Bewegtbildangebote der Infrastrukturanbieter Apple TV und Google TV. Der zweite Faktor ist die Entwicklung, dass immer mehr Menschen Web-Videos den traditionellen Bewegtbildern im klassischen Fernsehen vorziehen.

Ralf Klassen, Stellvertretender Chefredakteur von Stern.de und Leiter Digital.TV, sieht eine rasante Entwicklung drei Jahre nach dem Start seines Hauses mit Videos. Das Video werde gleichwertige Informationsquelle in digitalen journalistischen Angeboten. Immer öfter ersetze Video-Content reine Artikel oder Fotostrecken. Zudem werde Bewegtbild nicht mehr nur komplementär, sondern exklusiv eingesetzt. Die Abrufzahlen für Text- und Videoberichterstattung glichen sich an. Klassen betonte, die Digital TV Teams in Redaktionen seien nicht mehr Support, sondern gleichberechtige Ressorts. Fortschritte gebe es vor allem auch dadurch, dass Videos länger und Werbeformate immer stärker akzeptiert würden. "Neue Werbeformate entstehen, es ist eine Lücke da, um Geld zu verdienen", so Klassen. Dafür seien der Schlüssel hochwertige Qualität und maßgeschneiderte nutzerorientierte Lösungen.

Welche Chancen Videos für Werbung bieten und mit welcher Dynamik neue optimierte Formate entstehen, die Treiber der Entwicklung sind, zeigte Patrick Knight von InSkin.Media aus Großbritannien in seinem Vortrag unter dem Titel "new types of monetization - new revenue streams for publishing houses". Sein Unternehmen bietet neue Formate (davon zwei "out of the box") an, die die Werbung im Vergleich zum Beispiel zu pre-rolls viel flüssiger und effizienter in Videos einbinden und damit auch neue Werbechancen ermöglichen.

Für einen ganzheitlichen Ansatz beim Einsatz von Videos plädierte Klaus Böhm, Director Media Practice, Deloitte Consulting. Der Einsatz von Videos dürfe nicht punktuell erfolgen, sondern müsse in eine gesamtmediale Strategie eingebettet werden. Hierüber Paid Content einzuführen, setze aber einen deutlichen Mehrwert voraus. Dabei sei auch das Risiko sinkender Reichweite und damit verbundener Webeverluste zu berücksichtigen.

Das Verlagshaus Condé Nast verfolgt einen ganzheitlichen Ansatz, der vor allem die Marken wie Vogue und GQ mit aufwendigen Videos unterstützt, ohne Werbezwecke zu verfolgen, so Tobias Oswald, Geschäftsführer Condé Nast Digital Germany. Er plädierte dafür, vor allem auf professionelle Dienstleister zu setzen.

Über das Zusammenspiel von mobilem Internet und Videos berichtete Stefan Huber, Vorstand Marketing&Vertrieb infotainweb. So nutzen 89 Prozent der Smartphone-Besitzer das Gerät für die lokale Suche, vor allem nach Bewegtbildern. Er bezeichnete Bewegtbilder als einen "Beweger" für Verlage, Leser und (Anzeigen-) Kunden zu erreichen. Bewegtbild bei Rubrikenmärkten ist bei lokalen Zeitungshäusern oder auch Fachzeitschriften bestehen große Chancen.

Das Programm wird am Nachmittag mit folgenden Vorträgen fortgesetzt.

   - Bewegtbildwerbung: Formate - Werbeeffizienz - Werbewirkung (René
     Lamsfuß, Senior Director Product&Methodology EMEA, The Nielsen
     Company), 
   - Einen Einblick in die crossmediale WEBTVStrategie der Jungfrau
     Zeitung/Schweiz (Urs Gossweiler, Geschäftsführer /Inhaber
     Gossweiler Media) 
   - Dalango - eine Videoplattform und Sprach-Lern-Community liefert
     Mehrwert mit Bezahlinhalten (Dr. Wolfgang Stock, Geschäftsführer
     Spotlight Verlag) 
   - Medienkonvergenz im Blickpunkt. neue Herausforderungen und
     Chancen von Bewegtbildangeboten (Eun-Kyung Park,
     Geschäftsführerin SevenOne Intermedia) 
   - Video Monetization solutions from Japan (Bastian Gerhard,
     Managing Director Cavea/Japan) 
   - Ein Expertenpanel unter dem Titel des Expertenforums mit
     verschiedenen Referenten der Panel (Klaus Böhm, Robert Bosch,
     Urs Gossweiler, Tobias Oswald und Eun-Kyung Park). 

Sie können das Expertenforum auf Facebook ( www.facebook.com/vdzakademie ) und Twitter ( http://twitter.com/VDZ_Akademie , Hashtag: EXPF) verfolgen.

Die Präsentationen der Veranstaltung stehen in Kürze den Teilnehmern des Expertenforums zur Verfügung.

Pressekontakt:

Mit besten Grüßen aus Berlin
Peter Klotzki
Tel: +49 (30) 72 62 98-162
E-Mail: p.klotzki@vdz.de
Internet: www.vdz.de

Original-Content von: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Das könnte Sie auch interessieren: