VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Immer im Dienst für die Zeitschriftenbranche: Wolfgang Fürstner 30 Jahre beim VDZ

Wolfgang Fürstner, Geschäftsführer des VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger"

Berlin (ots) -

   Unter seinem Geschäftsführer Wolfgang Fürstner etablierte sich der
   VDZ als moderner Branchenverband / Stärkung des internationalen 
   Profils / Interessensvertretung in Berlin und Brüssel 

Am heutigen Montag feiert Wolfgang Fürstner, Geschäftsführer des VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, sein 30-jähriges Dienstjubiläum. "Ich bin froh, dass wir mit Wolfgang Fürstner einen exzellenten Branchenkenner an der Spitze unseres Verbandes haben, der auf eine reiche Erfahrung zurückgreifen kann, über ein hohes Maß an Diplomatie verfügt und ein profunder Kenner der politischen Zusammenhänge ist". Mit diesen Worten würdigt Dr. Hubert Burda, Präsident des Deutschen Zeitschriftenverlegerverbandes, in einer Videobotschaft das erfolgreiche Wirken Wolfgang Fürstners für die Belange der deutschen Zeitschriftenverleger.

Unter Fürstner, 64, der dem Verband seit elf Jahren als Geschäftsführer vorsteht, hat sich der VDZ von einem rein mittelständisch geprägten Interessensverband zu einem modernen und international profilierten Wirtschaftsverband weiter entwickelt. Mit dem Umzug von Bonn in die neue Bundeshauptstadt Berlin im Jahr 2000 hat Fürstner mit dem VDZ offensiv den Kontakt und den Austausch mit den politischen Entscheidern forciert. Eine ständige Präsenz in Brüssel, die künftig noch intensiviert werden soll, gewährleistet den rund 400 Mitgliedsverlagen zudem auch im europäischen Kontext eine nachhaltige Interessensvertretung. Die Stärkung der Gattung Print über ein breites Gattungsmarketing, die Öffnung der Zeitschriften für digitale Geschäftsfelder und die Institutionalisierung der Journalistenfortbildung über die Gründung der VDZ-Tochtergesellschaft VDZ Zeitschriften Akademie im Jahr 1993 sind weitere zentrale Tätigkeitsfelder Fürstners, mit denen sich der VDZ gegenüber seinen Mitgliedern wie auch der Öffentlichkeit in den letzten Jahren positioniert hat.

Hinweis: Auf www.vdz.de ist ein aktueller Beitrag von VDZ.TV zum 30-jährigen Dienst-jubiläum von Wolfgang Fürstner zu sehen

Pressekontakt:

Norbert Rüdell
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel: +49 (30) 72 62 98-162
E-Mail:n.ruedell@vdz.de
Internet: www.vdz.de

Original-Content von: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VDZ Verband Deutscher Zeitschriftenverleger

Das könnte Sie auch interessieren: