WEB.DE

ots Ad hoc-Service: WEB.DE AG WEB.DE im Geschäftsjahr 2000 auf Wachstumskurs

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Karlsruhe (ots Ad hoc-Service) - - Umsatz: Wachstum um 8,4 Mio. EURO auf 11,9 Mio. EURO - Jahresfehlbetrag: 28,5 Mio. EURO - Stärkstes Nutzerwachstum unter allen Mitbewerbern im deutschen Portalmarkt - Registrierte Anwender: Wachstum um 2,7 Mio. auf 3 Mio. - Nach hoher Wachstumsfinanzierung weiterhin 168,4 Mio. EURO aus dem Börsengang vorhanden Die WEB.DE AG, Karlsruhe, Betreiberin des Internetportals WEB.DE, gibt hiermit eine vorläufige Indikation für das Resultat des Konzerns für das Gesamtjahr 2000 bekannt. Die WEB.DE AG betont, dass es sich um Ergebnisse auf Basis des aktuellen Kenntnisstandes handelt. Gegenüber der Publikation der endgültigen Zahlen auf der Bilanz-Pressekonferenz am 15.März 2001 können sich Abweichungen ergeben. Die WEB.DE AG hat im Jahr 2000 ihren Umsatz von 3,5 Mio. EURO im Vorjahr auf 11,9 Mio. EURO gesteigert. Damit liegt die Umsatzentwicklung über dem zum Börsengang im Februar 2000 veröffentlichten Plan. Die beim Börsengang angekündigte Expansionsstrategie wurde konsequent umgesetzt. Maßgeblich bedingt durch Marketinginvestitionen in Wachstum von Reichweite und Nutzerbasis (26,9 Mio. EURO) ergibt sich ein Jahresfehlbetrag für das Gesamtjahr 2000 von 28,5 Mio. EURO. Darüber hinaus ist das Ergebnis des Gesamtjahres 2000 wesentlich geprägt von hohen Investitionen in die Produktentwicklung. Die Aufwendungen für Forschung und Entwicklung im Geschäftsjahr 2000 betrugen 10,6 Mio. EURO. Die Zahl der Mitarbeiter im Konzern wurde - auch durch Akquisitionen - von 45 zum Jahresende 1999 auf 355 zum 31. Dezember 2000 gesteigert. Die Personalressourcen, insbesondere im Bereich Forschung und Entwicklung konnten im Geschäftsjahr 2000 wesentlich schneller ausgebaut werden, als noch beim Börsengang im Februar 2000 angenommen. Damit wurde eine solide Basis für den Weg in die Zukunft geschaffen. Wahrend zum Börsengang noch eine Zahl von 1,5 Mio. registrierten Anwendern zum Jahresende prognostiziert wurde, konnte die Zahl der registrierten Anwender per 31.Dezember 2000 auf über 3 Mio. gesteigert werden. Aktuell wächst WEB.DE mit mehr als 400.000 registrierten Anwendern pro Monat. Laut MMXI Europe konnte WEB.DE seine Reichweite bei den Anwendern von zu Hause aus in den vergangenen 12 Monaten von 7,9 % auf 25,3% steigern und ist damit das am schnellsten wachsende deutsche Internet-Portal. Dabei setzte sich WEB.DE im Jahr 2000 in Bezug auf Nutzungsintensität und Verweildauer auf seinen Angeboten an die Spitze vor allen Mitbewerbern im deutschen Portalmarkt. Beeinflusst durch die Schwäche im deutschen Online-Werbemarkt lag der Umsatz im 4. Quartal 2000 bei 3 Mio. EURO und damit auf dem Niveau des 3. Quartals 2000, allerdings um 1,7 Mio. EURO über dem Umsatz des 4. Quartals 1999. Aufgrund der gedämpften Stimmung im Online-Werbemarkt rechnet die WEB.DE AG mit einer verhaltenen Umsatzentwicklung in den ersten beiden Quartalen 2001. Auf die Veränderungen in der Online-Werbelandschaft hat sich das Unternehmen bereits zu einem frühen Zeitpunkt vorbereitet, zum einen durch das extrem starke Angebot leistungsbezogener Werbeformen wie z.B. Pay per Click , zum anderen durch eine Neustrukturierung des Vertriebs. Trotz der temporären Marktschwäche wird die WEB.DE AG ihre langfristige Wachstumsstrategie weiterverfolgen und diese auch in 2001 fortsetzen. Aus den Emissionserlösen von 183,6 Mio. EURO verfügt das Unternehmen per 31. Dezember 2000 noch über 168,4 Mio. EURO, was einer Liquidität von 4,41 EURO pro Aktie entspricht. Kontakt: WEB.DE AG, Richard Berg, Investor Relations, tel. 0721-94 329 0, fax. 0721-94 329 22 E-Mail: investor.relations@webde-ag.de http://webde-ag.de Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: WEB.DE, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: