AOK-Bundesverband

"Zusammenspiel als Chance" - Ausschreibung zum 10. Berliner Gesundheitspreis gestartet

Berlin (ots) - Der bundesweite Ideenwettbewerb für den Berliner Gesundheitspreis startet zum zehnten Mal: Von Anfang September bis Ende November können sich Projekte zum Thema "Zusammenspiel als Chance - Interprofessionelle Teams im Krankenhaus" aus ganz Deutschland bewerben. Initiatoren des mit insgesamt 50.000 Euro dotierten Preises sind der AOK-Bundesverband, die Ärztekammer Berlin und die AOK Nordost.

Für den "Berliner Gesundheitspreis 2015" werden bis zum 30. November 2014 Beispiele für Interprofessionalität aus der Krankenhauspraxis gesucht, die zu einer guten Patientenversorgung und zur Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Krankenhaus beitragen. Diese können sich dadurch auszeichnen, dass sie Organisationsabläufe optimieren, Selbstständigkeit fördern, Schnittstellen reduzieren oder eine gemeinsame Behandlungsdokumentation sicherstellen. Interprofessionalität kann sich auch in Führungsstrukturen, berufsübergreifenden Fort- und Weiterbildungen sowie in gemeinsamen Teambesprechungen widerspiegeln.

Mit dem medizinisch-technischen Fortschritt und demografischen Wandel steigt die Komplexität im Versorgungsalltag eines Krankenhauses. Aus Sicht der Initiatoren wird es deshalb immer wichtiger, dass sich unterschiedliche Fachdisziplinen sowie Berufsgruppen vernetzen und neue Kommunikationswege nutzen.

Die Ausschreibung richtet sich unter anderem an Krankenhausleitungen, Qualitätsbeauftragte, Koordinatoren der Krankenhausversorgung, Versorgungsteams, wissenschaftliche Einrichtungen, Universitäten sowie Fach- und Hochschulen.

Die Entscheidung über die Preisträger trifft eine hochkarätig besetzte Jury mit Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Praxis. Für den ersten Preis sind 25.000 Euro, für den zweiten Preis 15.000 Euro und für den dritten Preis 10.000 Euro ausgelobt. Die feierliche Verleihung ist für Juni 2015 geplant.

Der bundesweite "Berliner Gesundheitspreis" wird seit 1995 alle zwei Jahre vom AOK-Bundesverband, der Ärztekammer Berlin und der AOK Nordost ausgeschrieben. Der Innovationswettbewerb widmet sich jeweils einem ausgewählten Thema, das eine besondere Bedeutung für die Gesundheitsversorgung der Bevölkerung hat. Ziel des Preises ist es, gute Beispiele hervorzuheben, die Antworten auf die steigenden Herausforderungen an die Patientenversorgung im Krankenhaus geben und eine Blaupause für andere Einrichtungen sein können.

Die Wettbewerbsunterlagen können über www.berliner-gesundheitspreis.de abgerufen werden.

Pressekontakt:

Ihr Kontakt zu den Pressestellen der Wettbewerbsträger

Ärztekammer Berlin
Sascha Rudat
Pressesprecher
Tel.: 030 40806-4100
E-Mail: s.rudat@aekb.de

AOK Nordost
Gabriele Rähse
Pressesprecherin
Tel.: 0800 265080-22202
E-Mail: presse@aok.nordost.de

AOK-Bundesverband
Dr. Kai Behrens
Pressesprecher
Tel.: 030 34646-2309
E-Mail: presse@bv.aok.de

Original-Content von: AOK-Bundesverband, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AOK-Bundesverband

Das könnte Sie auch interessieren: