BMW AG

euro adhoc: Bayerische Motoren Werke Aktiengesellschaft
Geschäftszahlen/Bilanz / BMW Group passt Jahresausblick schwierigem Marktumfeld an.

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
  europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

9-Monatsbericht

01.08.2008

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG

BMW Group passt Jahresausblick schwierigem Marktumfeld an

•       Risikovorsorge im ersten Halbjahr auf 695 Mio. Euro erhöht
•       Aufwendungen für Personalmaßnahmen bei 107 Mio. Euro
•       Höhere Aufwendungen für Rohstoffe
•       Marktumfeld lässt im zweiten Halbjahr keine Entspannung erwarten
•       BMW Group hat sich im ersten Halbjahr 2008 operativ - bereinigt um
        Sondereffekte - verbessert 

Das Umfeld der Automobilindustrie hat sich in den vergangenen Wochen nochmals massiv eingetrübt. Steigende Öl- und Rohstoffpreise, die Schwäche des US-Dollar und die Auswirkungen der internationalen Finanzkrise sowie die schwächere Konjunktur in den USA haben die Rahmenbedingungen nochmals deutlich verschlechtert.

Infolge der anhaltenden weltweiten Finanzkrise haben sich die Gebrauchtwagenpreise und damit die Erlöse für Fahrzeuge, die aus Leasingverträgen zurückkommen, in den vergangenen Monaten nicht erholt. Aufgrund der notwendigen höheren Risikovorsorge für Restwertrisiken und Kreditausfälle im Financial Services Geschäft wurde deshalb im laufenden Geschäftsjahr - einschließlich der 236 Mio. Euro aus dem ersten Quartal -eine zusätzliche Vorsorge für das Gesamtportfolio in Höhe von 695 Mio. Euro vorgenommen. Die Aufwendungen für den angekündigten Stellenabbau beliefen sich im ersten Halbjahr auf 107 Mio. Euro.

Das Ergebnis vor Steuern lag deshalb im ersten Halbjahr des Geschäftsjahres 2008 mit 1.243 (Vj. 1.917) Mio. Euro um 35,2% unter dem Wert des Vorjahres. Der Überschuss sank um 25,8% auf 994 (Vj. 1.340) Mio. Euro. Das Unternehmen hält vor diesem Hintergrund seine Ergebnisprognose für das Gesamtjahr nicht mehr aufrecht. Die BMW Group geht im laufenden Geschäftsjahr von einer Umsatzrendite vor Steuern von mindestens 4% aus. Im Automobilsegment erwartet das Unternehmen 2008 eine EBIT-Marge von knapp 4% oder besser. Operativ - bereinigt um Sondereffekte - hat sich die BMW Group im ersten Halbjahr verbessert.

Rückfragehinweis:

Marc Hassinger Tel.: +49 (0) 89 382 23362 E-Mail: Marc.Hassinger@bmw.de

Bill McAndrews Tel.: +49 (0) 89 382 22332 E-Mail: Bill.McAndrews@bmw.de

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Susanne Meis
Tel.: +49(0)89 382 33005
E-Mail: susanne.meis@bmw.de

Branche: Auto
ISIN: DE0005190003
WKN: 519000
Index: DAX, CDAX, HDAX, Prime All Share
Börsen: SWX Swiss Exchange / Hauptsegment
Börse Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Börse Berlin / Regulierter Markt
Börse Hamburg / Regulierter Markt
Börse Stuttgart / Regulierter Markt
Börse Düsseldorf / Regulierter Markt
Börse Hannover / Regulierter Markt
Börse München / Regulierter Markt

Original-Content von: BMW AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BMW AG

Das könnte Sie auch interessieren: