Vapiano SE

VAPIANO stellt klar: Keine Geschäftsbeziehung zur Yi-Ko Holding

Bonn (ots) - Das Unternehmen VAPIANO stellt jetzt klar, dass VAPIANO keinerlei Geschäftsbeziehung zur Yi-Ko Holding unterhält. Das Unternehmen Yi-Ko Holding ist kein Geschäfts- oder gar Franchisepartner von VAPIANO und VAPIANO steht auch in keiner Geschäftsbeziehung zu dort handelnden Personen.

Im Zuge der Berichterstattung darüber, dass Burger King jetzt den Franchisevertrag mit der Yi-Ko Holding gekündigt habe, war in einzelnen Beiträgen aus den falschen Angaben einer Pressemitteilung von Mai 2013 zitiert worden, Ergün Yildiz bzw. sein Unternehmen Yi-Ko Holding sei "Franchisenehmer von VAPIANO". VAPIANO hatte sich schon seinerzeit gegen die fehlerhafte Pressemitteilung und die Nennung VAPIANOs abgegrenzt; der Text kursiert aber offenkundig noch im Internet.

Sabine Kloos, Marketing Director der VAPIANO SE: "Es gibt keinerlei Geschäftsbeziehungen zur Yi-Ko Holding oder dort handelnden Personen und wir haben auch nicht vor, derlei Geschäftsbeziehungen aufzunehmen. Die Yi-Ko Holding war zwar von 2009 bis 2012 Franchisenehmer in der Türkei und auch nur dort. Wir haben diesen Vertrag aber bereits vor mehr als zwei Jahren von uns aus gekündigt."

VAPIANO geht bei der Auswahl von Franchisepartnern sehr sorgfältig vor und hat einen hohen Anspruch an die Qualität der Zutaten und Gerichte, an die Servicequalität, an das Markenerlebnis sowie an die Sauberkeit und Hygiene in den VAPIANOs. Sabine Kloos: "Da sind wir konsequent und kompromisslos. Ansonsten wäre der große Erfolg, den VAPIANO in Deutschland und von Deutschland aus überall in der Welt hat, gar nicht denkbar."

Pressekontakt:

achtung! GmbH
Florian Schleinig | Susanne Mohs
Straßenbahnring 3, 20251 Hamburg
Telefon: + 49 40 450210-981 | -855
E-Mail: vapiano@achtung.de
Original-Content von: Vapiano SE, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: