MSH Medical School Hamburg

Hochschulcampus für Kunststudiengänge in Harburger Fabrikhalle
Neuer Film der MSH Medical School Hamburg

Seit dem Wintersemester 2016/17 ist die ehemalige Seifenfabrik am Harburger Binnenhafen das neue Zuhause für die Kunststudierenden der MSH Medical School Hamburg. Nun geben Studierende und Professoren in einem Film Einblicke in das neue Campusleben hinter der Industriekulisse. Weitere Informationen unter http://www.presseportal.de/nr/82105

Hamburg (ots) - Seit dem Wintersemester 2016/17 ist die ehemalige Seifenfabrik am Harburger Binnenhafen das neue Zuhause für die Kunststudierenden der MSH Medical School Hamburg. Nun geben Studierende und Professoren in einem Film Einblicke in das neue Campusleben hinter der Industriekulisse.

Der neue Campus Arts and Change am Harburger Binnenhafen bietet in den Lofts einer ehemaligen Seifenfabrik auf über 2.000 Quadratmetern große Ateliers und Studioräume. An dem neuen Standort wird der Bachelorstudiengang Expressive Arts in Social Transformation (EAST) angeboten, der einzigartig in Deutschland ist, sowie die beiden Masterstudiengänge Kunstanaloges Coaching und Intermediale Kunsttherapie. Die Studiengänge tragen künstlerische Ansätze in nicht-künstlerische gesellschaftliche Handlungsfelder. "Wir versuchen nicht, Unternehmer zu Künstlern zu machen. Aber sie sollen improvisieren können wie Künstler, die Fähigkeit erlangen, in Umwegen zu denken", sagt Prof. Dr. Hannes Jahn, Leiter des Departments Kunst, Gesellschaft und Gesundheit.

Zum Wintersemester 2016/17 sind an dem neuen Standort 100 neue Studierende begrüßt worden. Die Bachelor- und Masterstudiengänge der 2009 gegründeten privaten, staatlich anerkannten Hochschule werden so stark nachgefragt, dass der Hochschulcampus der MSH mit Sitz in der Hamburger Hafencity um ein viertes Gebäude erweitert wurde.

"Ich freue mich, dass mit den neuen Räumlichkeiten Platz für innovative und interdisziplinäre Forschung und Lehre auf einem gemeinsamen Campus entsteht", sagt Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff. Die mittlerweile über 2.400 Studierenden der MSH erhielten mit den Hallen der alten Seifenfabrik am Harburger Binnenhafen weiterhin topmoderne Studienbedingungen. Der Standort am Harburger Binnenhafen sei wie geeignet für einen Campus, an dem sich Forschung, Studium und Lehre mit sozialen Veränderungsprozessen befassen, sagt Prof. Dr. Hannes Jahn.

Link zum Film: http://www.arts-and-change.de/campus/

Über die MSH Medical School Hamburg

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff mit der Fakultät Gesundheit als Fachhochschule gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich das Studienangebot an der Fakultät Gesundheit auf elf Bachelor- und fünf Masterstudiengänge, die sich durch einen hohen Praxisbezug auszeichnen. 2013 wurde die Fakultät Humanwissenschaften mit dem Status einer wissenschaftlichen Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist, staatlich anerkannt. An dieser Fakultät werden ein Bachelor- und sechs Masterstudiengänge angeboten. Die Akkreditierung der Studiengänge durch die AHPGS ist der MSH dabei besonders wichtig und gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz.

Pressekontakt:

MSH Medical School Hamburg | Am Kaiserkai 1 | 20457 Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Valerie Landau
Tel: 040 / 36 12 264 9165
Mail: valerie.landau@medicalschool-hamburg.de
http://www.medicalschool-hamburg.de/
facebook.com/MSHMedicalSchoolHamburg

Original-Content von: MSH Medical School Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MSH Medical School Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: