MSH Medical School Hamburg

Masterstudium Arbeits- und Organisationspsychologie
Neuer Studiengang an der MSH Medical School Hamburg

Masterstudium Arbeits- und Organisationspsychologie / Neuer Studiengang an der MSH Medical School Hamburg
An der staatlich anerkannten, privaten Hochschule MSH Medical School Hamburg in der Hafencity studieren mehr als 1.800 Studierende. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/82105 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/MSH Medical School Hamburg"

Hamburg (ots) - Zum Wintersemester 2016/17 bietet die MSH Medical School Hamburg den Masterstudiengang Arbeits- und Organisationspsychologie (M.Sc.) an. Der rasante Wandel der Arbeitswelt stellt unsere Wirtschaft und Gesellschaft zunehmend vor neue Herausforderungen. Themen wie Personalauswahl, Arbeitsmotivation und Organisationsentwicklung werden bedeutsamer denn je.

Die moderne Arbeitswelt fordert immer mehr flexible Arbeitszeiten und Arbeitsorte sowie flexible Beschäftigungsverhältnisse und Organisationsstrukturen. Daraus ergibt sich ein erhöhter Bedarf an erweiterten Kenntnissen der Arbeits- und Organisationspsychologie. Zur Unterstützung bei der Personalauswahl, Weiterentwicklung und dauerhaften Motivation und Arbeitszufriedenheit von Mitarbeitern sind Arbeits- und Organisationspsychologen deshalb stärker denn je gefragt.

Wie erkennen Unternehmen den passenden Bewerber für eine bestimmte Position? Wie kann Stress am Arbeitsplatz reduziert werden, um Mitarbeiter langfristig gesund und motiviert zu halten? Wie sollten die Arbeitsbedingungen gestaltet werden, damit die Arbeitszufriedenheit steigt? Und wie lässt sich das Betriebsklima im Unternehmen verbessern? In vier Semestern werden die Absolventen des Masterstudiengangs Arbeits- und Organisationspsychologie darauf vorbereitet, die Herausforderungen im Personal- und Organisationsmanagement zu meistern. Das Besondere an dem Masterstudiengang ist die Interdisziplinarität und die enge Verzahnung von psychologischen und wirtschaftswissenschaftlichen Fragestellungen.

Die künftigen Absolventen arbeiten in den Bereichen Personalauswahl und Personalentwicklung, sie planen und führen Maßnahmen zur betrieblichen Weiterbildung durch, leiten Seminare für Führungskräfte, verbessern den Arbeitsschutz und die betriebliche Gesundheitsförderung, sind in der Organisationsberatung und -entwicklung tätig und in Unternehmen wichtige Ansprechpartner für strategische Personalentscheidungen.

Informationen zum Studiengang gibt es unter medicalschool-hamburg.de, 040-36122640

Über die MSH Medical School Hamburg

Die MSH Medical School Hamburg, University of Applied Sciences and Medical University, ist eine private, staatlich anerkannte Hochschule in der Freien und Hansestadt Hamburg mit Sitz in der Hafencity. Sie wurde 2009 von der Geschäftsführerin Ilona Renken-Olthoff mit der Fakultät Gesundheit als Fachhochschule gegründet und startete 2010 mit sechs Studiengängen. Seitdem erweiterte sich das Studienangebot an der Fakultät Gesundheit auf elf Bachelor- und fünf Masterstudiengänge, die sich durch einen hohen Praxisbezug auszeichnen. 2013 wurde die Fakultät Humanwissenschaften mit dem Status einer wissenschaftlichen Hochschule, die einer Universität gleichgestellt ist, staatlich anerkannt. An dieser Fakultät werden ein Bachelor- und sechs Masterstudiengänge angeboten. Die Akkreditierung der Studiengänge durch die AHPGS ist der MSH dabei besonders wichtig und gewährleistet ein Höchstmaß an Qualität und Transparenz. Darüber hinaus sind die Abschlüsse nicht nur staatlich, sondern auch international anerkannt.

Pressekontakt:

MSH Medical School Hamburg | Am Kaiserkai 1 | 20457 Hamburg
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit: Valerie Landau
Tel: 040 / 36 12 264 9165 |
Mail: valerie.landau@medicalschool-hamburg.de
www.medicalschool-hamburg.de | facebook.com/MSHMedicalSchoolHamburg

Original-Content von: MSH Medical School Hamburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: MSH Medical School Hamburg

Das könnte Sie auch interessieren: