Blumenbüro

Calla ist Zimmerpflanze des Monats Mai
Bunte Blütenqueen: Die edle Calla adelt jeden Raum

Bunte Callas in dunklen Übertöpfen. Weiterer Text über OTS und www.presseportal.de/pm/81644 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Blumenbüro/Pflanzenfreude.de"

Düsseldorf (ots) - Dank ihrer farbintensiven Einzelblüten und der edlen Statur ist die Calla ein eleganter Klassiker unter den Zimmerpflanzen. Die südafrikanische Calla verbreitet buntes Blütenflair in den eigenen vier Wänden und lässt sich in verschiedene Gestaltungsstile integrieren. Sei es in naturbelassenen Übertöpfen aus Bast oder Holz gepflanzt oder in modernen, monochromen Metall- oder Steinkübeln platziert - die Calla ist überall ein bezauberndes Highlight.

"Calla" bedeutet so viel wie "wunderschön" und diese Bezeichnung wird der prachtvollen Erscheinung der Pflanze des Monats Mai mehr als gerecht. Der Name "Calla" ist der griechischen Mythologie entlehnt: Kalliope war die Göttin der Dichtkunst und wurde der Sage nach von vielen für ihre Schönheit bewundert. Ihren wissenschaftlichen Namen "Zantedeschia" erhielt die Zimmerpflanze nach ihrem Entdecker, dem italienischen Botaniker Giovanni Zantedeschi. Ursprünglich stammt die Calla aus Südafrika und fand im 18. Jahrhundert ihren Weg nach Europa und wird hier seither als beliebte Topfpflanze kultiviert.

Was die Calla so besonders macht ist ihr charakteristisches Aussehen. Jeder einzelne Trieb endet in einem Blütenkolben, der von einem farbenprächtigen Hochblatt umschlossen wird. Das Hochblatt kann in allen Farben des Regenbogens gefärbt sein: von hellem Weiß und Cremé über Gelb und Orange bis hin zu kräftigem Pink, Violett und Rot. Besonders aufsehenerregend sind mehrfarbige Callas und die mystische, schwarze Calla, deren Blüte in einem fast schwarzen Violettton gefärbt ist. Ihre Blühdauer reicht von drei bis acht Wochen. Umgeben wird die Blüte von pfeilförmigen und dunkelgrünen, teilweise auch gesprenkelten Blättern, die der Zantedeschia eine üppige Fülle verleihen.

Als südafrikanische Schönheit besitzt die Calla ein sonniges Gemüt und bevorzugt einen hellen Standort mit Temperaturen von 12 bis 25 Grad Celsius. Das Substrat sollte bei der eleganten Topfpflanze nie vollständig austrocknen, daher empfiehlt sich eine regelmäßige Bewässerung und Kontrolle des Substrats. Für zusätzliche Nährstoffe und prächtige Blüten sorgen zweiwöchentliche Düngergaben, am besten mit einem Flüssigdünger der dem Gießwasser zugemischt wird. Als typische Zwiebelpflanze werden bei der Calla nach der Blühzeit im Herbst alle verwelkten Pflanzenteile entfernt und die Knollen separat an einem trockenen Ort, beispielsweise dem Keller, gelagert. Wenn im kommenden Frühling die ersten Triebe ausgebildet werden, kann die Calla-Zwiebel wieder eingetopft und an einen warmen Ort platziert werden. Weitere Informationen und Pflegetipps zur Calla und anderen Zimmerpflanzen gibt es auf www.pflanzenfreude.de.

Fact-Sheet: Die königliche Calla

Namensherkunft

Der Name "Calla" wird mit "wunderschön" übersetzt und geht auf die griechische Göttin Kalliope zurück, die der Sage nach sehr schön war. Ihren wissenschaftlichen Name "Zantedeschia" erhielt die Zwiebelpflanze nach ihrem Entdecker, dem italienischen Botaniker Giovanni Zantedeschi.

Besonderheit der Pflanze

Die eigentliche Blüte der Calla ist unscheinbar inmitten des gefärbten Hochblatts versteckt, wodurch es im Allgemeinen als die Blüte der Calla angesehen wird.

Pflegetipps

Ort: Die Calla sollte an einem sehr hellen und windgeschützten Ort platziert werden.

Temperatur: Bei Temperaturen von 12 bis 25 Grad Celsius gedeiht die Calla bestens, kälter sollte es für die empfindlichen Blüten nicht werden.

Wassergabe: Mit Wassergaben ein bis zweimal pro Woche ist die Calla ausreichend versorgt. Das Substrat sollte nie vollständig austrocknen, überschüssiges Wasser sollte jedoch zum Schutz vor Fäule regelmäßig abgegossen werden.

Düngung: Während der Wachstumsphase ab Mitte Februar kann alle zwei Wochen ein Flüssigdünger verwendet werden. Blüht die Calla, verlängert eine wöchentliche Düngergabe die Blühdauer.

Angebot im Handel

Ab Anfang Mai sind blühende Callas in verschiedenen Farben und Größen im Fachhandel erhältlich.

Pressekontakt:

Zucker.Kommunikation GmbH
Team Blumenbüro
Torstraße 107, 10119 Berlin
Fon: 030 / 247 587-0, Fax: 030 / 247 587-77
Mail: pflanzen@zucker-kommunikation.de
Web: www.zucker-kommunikation.de

Original-Content von: Blumenbüro, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Blumenbüro

Das könnte Sie auch interessieren: