Siemens AG

Siemens lockt über 100.000 Besucher auf die EXPO
Bereits 100.000 EXPO-Tickets an Mitarbeiter und Kunden
Kontingent ausverkauft
Nachschlag: 10.000 zusätzliche Karten reserviert

Hannover (ots) - Eigentlich sollten Sie bis zum Ende der Weltausstellung reichen, die 100.000 EXPO-Tickets, die Siemens vor Beginn der EXPO gekauft hatte. Bestimmt waren sie für Siemens-Kunden und Mitarbeiter aus aller Welt. Diese nutzten das Angebot der verbilligten Karten aber so ausgiebig, dass sämtliche Tickets aus dem Kontingent längst verkauft sind und Siemens jetzt einen Nachschlag von 10.000 Karten reserviert. Die Tickets werden innerhalb des Unternehmens durch Mengen-Rabatt leicht verbilligt an Mitarbeiter und deren Kunden weiter veräußert. Bei Siemens hatte man für die gesamte EXPO-Zeit mit rund 100.000 Kartenwünschen gerechnet, aber "das Interesse bei Mitarbeitern und Kunden an der EXPO und unserem Engagement ist noch größer als erwartet", so Dr. Walter Schusser, EXPO-Konzernbeauftragter der Siemens AG. Besonders in den Monaten September und Oktober werden noch viele Besucher erwartet. "Wir müssen bei den Eintrittskarten noch nachlegen, denn wir rechnen mit rund 10.000 weiteren Siemens-Mitarbeitern und Partnern", so Schusser. 10.000 zusätzliche Karten hat Siemens daher bei der EXPO reserviert. Mitarbeiter nutzen die verbilligten Tickets, um privat oder mit Siemens-Kunden die EXPO zu besuchen. Siemens ist in 190 Ländern präsent. Hoch ist daher auch der Anteil ausländischer Gäste: Er liegt bei über 15 Prozent. Alle Kontinente sind vertreten. Schwerpunkte sind Europa und Asien, wo etwa Siemens in China 1.500 Karten bestellte. ots Originaltext: Siemens AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressestelle im Siemens Mediaversum, Halle 9: Tel. 0511-877-4007, Fax -4082 Dr. Paul Heller und Jörn Roggenbuck EXPO im Internet: www.siemens.de/expo2000 Siemens AG Unternehmenskommunikation Tel. 089-636-32829, Fax -33839 paul.heller@uk.siemens.de Original-Content von: Siemens AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: