HD PLUS GmbH

Zum Welttag des Sehens am 8. Oktober: Experte empfiehlt hochauflösendes Fernsehen

Unterföhring (ots) - Passend zum Welttag des Sehens am 08. Oktober wird so manch einer große Augen machen: Laut Dr. Wolfgang Wesemann, dem langjährigen Leiter der Höheren Fachschule für Augenoptik Köln, kann sich das menschliche Auge bei sehr detailreichen HD-Bildern wesentlich einfacher scharfstellen als bei einem Fernsehgerät, das "nur" Bilder in Standardqualität liefert. "Durch die höhere Bildschärfe kann sich das Auge viel besser auf das Fernsehbild einstellen", erklärt der Optiker. Er beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Themen wie Sehschärfe, Bildschirmarbeitsplatz und Sehen im Alter.

Apropos Sehen im Alter: "Hochauflösendes Fernsehen ist auch für Menschen mit Altersveränderungen des Auges besser als herkömmliche SD-Qualität", so Dr. Wesemann weiter. Denn: Mit zunehmendem Alter trübt sich die Augenlinse. Die Folge: Der Kontrast auf der Netzhaut des Auges ist infolge der Lichtstreuung im Auge schlechter. Hier kann HDTV Abhilfe schaffen, denn der höhere Kontrast dieser Geräte sorgt dafür, dass auch bei einer Trübung des Auges ein deutliches Bild auf der Netzhaut des Auges entsteht. Das Seherlebnis in HD ist somit für die Augen deutlich angenehmer.

Fernsehen auf dem Smartphone kann zu Kurzsichtigkeit führen

Wesemann rät übrigens entschieden davon ab, TV-Serien ausschließlich über mobile Endgeräte wie beispielsweise Smartphones oder Tablets zu schauen. Zahlreiche wissenschaftliche Hinweise deuten darauf hin, dass ein häufiger Medienkonsum über Smartphones und Tablets aufgrund der kurzen Distanz zwischen Bild und Auge einen klar negativen Einfluss auf die Fehlsichtigkeit habe. "In ersten Untersuchungsreihen wurde bei jungen Menschen eine deutliche Zunahme an Kurzsichtigkeit festgestellt, wenn man ständig in die Nähe blickt. Insofern ist es ratsam, bei der Wahl des Medienkonsums im Zweifel auf große Fernseher und hochauflösende TV-Bilder, wie sie beispielsweise HD+ ermöglicht, zu setzen. Fernsehen gehört in den Fernseher, nicht auf das Tablet oder Smartphone", so das Fazit des Optikers.

Pressekontakt:

Frank Lilie
Pressesprecher HD PLUS GmbH
Tel.: (089) 1896-1640
Frank.Lilie@hd-plus.de

Weitere Meldungen: HD PLUS GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: