Universität Koblenz-Landau

Roboter der Universität in Koblenz weiter erfolgreich - Pressemitteilung der Universität Koblenz-Landau

Roboter der Universität in Koblenz weiter erfolgreich

2. Preis bei DJI Robomasters Technical Challenge in China

In der vergangenen Woche wurde das Team homer@UniKoblenz Weltmeister im Bereich der Servicerobotik beim größten Wettbewerb der Robotik, dem RoboCup. Direkt im Anschluss nahm ein weiteres studentisches Team erfolgreich an der DJI Robomasters Technical Challenge in Shenzhen, China, teil. Das fünfköpfige Team, bestehend aus Raphael Memmesheimer, Adrian Skubella, Nick Theisen, Frank Ockenfeld und Thies Möhlenhof, folgte der Einladung des Veranstalters nach dem vorangegangenen Wettbewerb Ende Mai in Singapur.

Der Wettbewerb war in mehrere Challenges geteilt: Im Hauptwettbewerb standen die Entwicklung und das Design von ferngesteuerten Robotern im Fokus. Das wesentliche Augenmerk in der Technical Challenge lag auf der Autonomie der Roboter. An diesem Wettbewerbsteil nahm das Team der Universität in Koblenz teil.

Binnen zehn Minuten musste mit einem in der Größe beschränkten Roboter ein möglichst hoher Turm aus 600 Gramm schweren und 20 x 20 Zentimetern großen Würfeln gebaut werden. Das Koblenzer Team erstellte eigens für den Wettbewerb einen neuen Roboter namens Ralph, der am Ende einen Turm mit 40 Zentimetern Höhe errichtete. Im Zentrum stand die Autonomie, zur Anwendung kamen moderne Verfahren der Robotik wie die Kartierung und Lokalisierung. Ralphs Fähigkeiten waren so überzeugend, dass der zweite Platz erreicht werden konnte. Insgesamt haben bei dem Wettbewerb 10 Teams, vorwiegend aus Asien, teilgenommen.

Der Roboter Ralph wurde von freiwilligen Studenten in der Arbeitsgruppe Aktives Sehen unter der Leitung von Prof. Dr. Ing. Dietrich Paulus an der Universität in Koblenz entwickelt. Die Studenten schafften es nach nur knapp einem Monat Einarbeitungszeit, einen neuen Roboter zu bauen und zu programmieren. "Mit diesem Erfolg habe ich nicht gerechnet. Ich bin stolz auf das Team, das in so kurzer Zeit eine solche Aufgabe ausgezeichnet gelöst hat", so Teamleiter Raphael Memmesheimer.

In Kürze erhält die Roboterfamilie der Arbeitsgruppe weiteren Zuwachs. Die Firma PAL Robotics SL, Barcelona, sponsert aufgrund der Erfolge des Robotik-Teams in der Vergangenheit einen leistungsfähigen Serviceroboter für die Dauer von einem Jahr. Dieser wird vom Team homer@UniKoblenz für kommende Wettbewerbe genutzt.

Zurück in Koblenz nahmen die Studenten die Vorbereitungen für die nächste European Robotics League auf. Im Oktober beginnt ein neues Team die Vorbereitungen für die RoboCup Weltmeisterschaft 2018 in Vancouver, Kanada. Um an den Wettbewerben teilnehmen zu können, ist das Team immer auf der Suche nach Sponsoren.

Unterstützung erhielt es dieses Mal vom Veranstalter, dem Drohnen- und Kamerahersteller DJI, sowie durch Stipendien für die Teilnehmer von PROMOS.

Ansprechpartner:

Raphael Memmesheimer

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Institut für Computervisualistik

Arbeitsgruppe Aktives Sehen

Universitätsstr. 1

56070 Koblenz

Tel: 0261 287 2971

E-Mail: raphael@uni-koblenz.de

Dr. Birgit Förg

Universität Koblenz-Landau

Campus Koblenz

Referat Öffentlichkeitsarbeit

Universitätsstraße 1

56070 Koblenz

Tel.: 0261 287 1766

E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de

Dr. Birgit Förg
Universität Koblenz-Landau
Campus Koblenz
Referat Öffentlichkeitsarbeit
Universitätsstraße 1
56073 Koblenz
Tel.: 0261 287 1766
E-Mail: foerg@uni-koblenz-landau.de 

Original-Content von: Universität Koblenz-Landau, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Universität Koblenz-Landau

Das könnte Sie auch interessieren: