General-Anzeiger: Telekom bremst Stellenabbau

   | 

Bonn (ots) - Die Deutsche Telekom tritt beim Stellenabbau auf die Bremse. Mit der Gewerkschaft Verdi unterzeichnete das Unternehmen weitreichende Vereinbarungen zu Ausbildung, Altersteilzeit und Beschäftigung. Demnach soll in den kommenden drei Jahren die Zahl der Ausbildungsplätze bei rund 9000 stabil bleiben. Bis zu 5800 jungen Menschen werde im Anschluss an die Ausbildung ein Beschäftigungsangebot gemacht. Die zum Jahresende auslaufende Altersteilzeit wird unbefristet verlängert. "Damit wird der Personalabbau deutlich gebremst", kommentierte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Lothar Schröder. Vom Wechsel im Vorstandsvorsitz von René Obermann zu Tim Höttges erwarten die Arbeitnehmervertreter Kontinuität.

Pressekontakt:

General-Anzeiger
Florian Ludwig
Telefon: 0228 / 66 88 442
f.ludwig@ga-bonn.de