Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege

Repräsentative Umfrage zur häuslichen Pflege: Seelisches Wohl ist das A und O guter Betreuung
Bundesbürger wünschen sich Pflege ohne Hektik und zeitlichen Druck

Berlin (ots) - Seelisches Wohlbefinden steht bei den Bundesbürgern in der häuslichen Betreuung pflegebedürftiger Familienangehöriger an erster Stelle. Nach Überzeugung von 54 Prozent der Deutschen zeigt sich an der Psyche des Pflegebedürftigen, wie gut die häusliche Pflege wirklich ist. Fast ebenso wichtig ist aber auch die gute seelische Gesundheit des Pflegenden selbst. Zufriedenheit und Ausgeglichenheit spielen damit in der Betreuung die entscheidende Rolle. Das ergibt eine repräsentative Studie der Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP). Befragt wurden im Mai 2010 mehr als 1.000 Bundesbürger.

Zu einer guten Pflege gehört für die Bundesbürger aber ebenso die Möglichkeit, den Angehörigen ohne Hektik pflegen zu können. Hilfe bei der Morgentoilette, eine Ausfahrt mit dem Rollstuhl in den Park oder ein Gespräch am Bettrand sind nach Ansicht der Befragten damit bedeutender für die Pflege als beispielsweise die Unterstützung durch neueste medizinische Technik.

Sechs Monate Pflegezeit sind zu kurz 

"Unsere Studie zeigt ganz deutlich: Die Bundesbürger wollen sich Zeit nehmen für die häusliche Pflege", sagt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des ZQP. "Hektik und zeitlicher Druck sind Gift für eine gute Betreuung. Pflegende sollten die Möglichkeit bekommen, sich trotz Erwerbstätigkeit intensiver um ihre Angehörigen zu kümmern."

Denn Vollzeitjob und Pflege sind nur schwer zu vereinbaren. Schließlich entfallen auf die Betreuung von Angehörigen pro Woche durchschnittlich 37 Stunden. Daher wünscht sich jeder zweite Befragte eine Pflegeauszeit für den Fall, dass ein Angehöriger pflegebedürftig wird. Allerdings reicht eine sechsmonatige Pflegezeit - wie es sie heute gibt - nach Meinung von 60 Prozent der Bundesbürger nicht aus.

Über das ZQP: 
Das Zentrum für Qualität in der Pflege (ZQP) ist eine im November 
2009 errichtete gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Berlin. Ziel der 
Stiftungsarbeit ist die Wissenschaftsbasierung und strukturelle 
Weiterentwicklung von Qualität in der Pflege sowie in der Versorgung 
älterer und hilfebedürftiger Menschen. 
Stifter des ZQP ist der Verband der privaten Krankenversicherung e.V.
Das ZQP ist die einzige derartige Einrichtung in Deutschland, welche 
multidisziplinär und berufsgruppenübergreifend ausgerichtet ist. In 
seine Arbeit bindet es ausgewiesene Experten aus Pflegepraxis und 
Wissenschaft sowie Verbraucher und Patientenorganisationen ein. Ein 
wesentlicher Schwerpunkt der Stiftungsarbeit ist die 
wissenschaftliche Bearbeitung von bisher unzureichend geklärten 
Fragestellungen rund um das häusliche Versorgungsgeschehen. 

Pressekontakt: 
FAKTENKONTOR
Torben Lenz
Tel.: 040 / 22703 6073
E-Mail: Torben.Lenz@faktenkontor.de 

Original-Content von: Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung Zentrum für Qualität in der Pflege

Das könnte Sie auch interessieren: