Verband Beratender Ingenieure

Elektromobilität wird die Infrastruktur maßgeblich verändern

Berlin (ots) - Verband Beratender Ingenieure VBI begrüßt Gründung der Nationalen Plattform Elektromobilität - Anforderungen schon in heutige Planungen integrieren - Erneuerbare Energien für die nachhaltige Entwicklung

"Mit der heutigen Gründung der Nationalen Plattform Elektromobilität geht die Industrienation Deutschland einen bedeutenden Schritt in Richtung Zukunft. Besonders wichtig ist dabei das Zusammenwirken aller an diesem tiefgreifenden Wandel der Infrastruktur beteiligten Akteure. Für den VBI ist dabei der langfristige Blick auf die Gestaltung der Infrastruktur in unseren Städten und ländlichen Räume von entscheidender Bedeutung. Schon heute müssen wir Vorkehrungen treffen, um in allen Baubereichen die Anforderungen an eine künftige elektromobile Welt zu erfüllen." Dies sagte heute der Hauptgeschäftsführer des Verbandes Beratender Ingenieure VBI Dipl.-Ing. Klaus Rollenhagen in Berlin.

Der VBI ist als Mitglied des Industriekreises Elektromobilität des Bundesverbandes Deutscher Industrie BDI mit Fragen der künftigen Infrastruktur beschäftigt. Denn Elektroautos brauchen Ladeinfrastruktur, intelligente Netztechnik sowie Netzeinbindung, aber auch Straßen und Stadtstrukturen, die an ihre Bedürfnisse angepasst sind. Viele Teilaspekte werden dabei künftig von unabhängigen Ingenieurbüros geplant.

"Wichtig für den VBI ist aber auch, woher der Strom für die Elektromobilität kommt. Deshalb sind die Erneuerbaren Energien aus Windkraft, Solar, Geothermie, Wasser-, Gezeitenkraft oder Biomasse unmittelbar verknüpfte Zukunftsthemen. In vielen dieser Bereiche sind deutsche Ingenieurbüros führend und auch international im Einsatz". So räumt Rollenhagen der Marktfähigkeit deutscher Produkte und Dienstleistungen rund um das Thema auch beste Chancen für den internationalen Markt ein: "Die Nationale Plattform Elektromobilität, in der auch der VBI über den BDI mitarbeitet, schafft den nötigen Rahmen, um den innovativen Vorsprung der Deutschen Industrie im internationalen Wettbewerb zu festigen. Industrieunternehmen und Ingenieurgesellschaften können im Verbund auch auf den internationalen Märkten bei der Gestaltung einer umweltgerechten und klimafreundlichen Welt eine Menge erreichen."

Mit 58.000 mittelständischen Ingenieurbüros ist das beratende Ingenieurwesen ein bedeutender Wirtschaftsfaktor in Deutschland. Die Büros geben mehr als 280.000 Menschen Arbeit und setzen jährlich über 29,6 Mrd. Euro um.

Pressekontakt:

Verband Beratender Ingenieure VBI, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
Volker Zappe, Budapester Straße 31, 10787 Berlin, E-Mail:
zappe@vbi.de,Tel.: 030/26062-240, Fax: -100.
Diese Meldung steht im Internet: www.vbi.de -> presse

Original-Content von: Verband Beratender Ingenieure, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Verband Beratender Ingenieure

Das könnte Sie auch interessieren: