Marseille-Kliniken AG

ots Ad hoc-Service: Marseille Kliniken AG Marseille-Kliniken AG: Gewinnanstieg um mehr als 50 Prozent im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001

Mitteilung gemäß Paragraph 15 WpHG, übermittelt von der DGAP Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich ----------------------------------------------------- Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Die Marseille-Kliniken AG, Hamburg, wird das positive Vorjahresergebnis im laufenden Geschäftsjahr 2000/2001 übertreffen. Das belegen die vorläufigen Zahlen für das erste Quartal, die einen Gewinnanstieg um mehr als 50 Prozent ausweisen. Der Konzernumsatz stieg im Zeitraum 1. Juli bis 30. September 2000 um 11,6 Prozent auf 79,8 Millionen Mark (Vorjahreszeitraum: 71,5 Millionen Mark). Das Ergebnis nach DVFA beläuft sich auf 4,0 Millionen Mark gegenüber 2,6 Millionen im Vorjahr. Das DVFA- Quartalsergebnis liegt mit 0,33 Mark pro Aktie bereits über dem Vergleichszeitraum des letzten Geschäftsjahres (0,21 Mark). Angestrebt sind für das gesamte Geschäftsjahr 2000/2001 rund 15 Millionen Mark, das heißt eine Größenordnung von 1,20 Mark pro Aktie. Die gute Ergebnisentwicklung resultiert aus einer deutlich verbesserten Auslastung im gesamten Konzern. Die insgesamt 6046 Betten waren im ersten Berichtsquartal mit 92.2 Prozent belegt - ohne die Anlaufphase der neuen Einrichtungen waren es sogar 94,5 Prozent. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es 5584 Betten, die Auslastung betrug 90,1 Prozent, Derzeit gehören 37 Senioren-Wohnparks und Einrichtungen der Behinderten-pflege zur Marseille-Kliniken AG, außerdem 10 Rehabilitationskliniken im gesamten Bundesgebiet. Bei eventuellen Rückfragen: Marseille-Kliniken AG Thomas Dobernigg Vorstand Sportallee 1 22335 Hamburg Tel.: 040/51459-580 Fax: 040/51459-756 Ende der Mitteilung ----------------------------------------------------- Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Original-Content von: Marseille-Kliniken AG, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: