Marseille-Kliniken AG

EANS-Adhoc: - Marseille-Kliniken Konzern schließt Verkauf der Rehabilitationssparte ab

--------------------------------------------------------------------------------
  Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel
  einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent
  verantwortlich.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Abschluss Verkauf Rehabilitationssparte

30.04.2010

Berlin, 30. April 2010. Der Marseille-Kliniken Konzern (Prime Standard, ISIN DE 0007783003, MKA) hat den bereits angekündigten Verkauf seines Rehabilitationsgeschäfts abgeschlossen.

Die Transaktion umfasst die Beteiligungen an den Rehabilitationskliniken der Karlsruher Sanatorium AG, eine Tochtergesellschaft der Marseille-Kliniken AG sowie direkt von der Marseille-Kliniken AG gehaltene Rehabilitationsklinik-Gesellschaften. Käufer ist eine gemeinsame Beteiligungsgesellschaft der vom Finanzinvestor AUCTUS Capital Partners AG beratenen Fonds mit dem bestehenden Management-Team der Kliniken.

Ende der Ad hoc Mitteilung

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Rückfragehinweis:

Hillermann Consulting
Christian Hillermann
Investor Relations für die Marseille-Kliniken AG
Poststraße 14/16
20354 Hamburg
Tel.: 040 / 320 279-10
Fax: 040 / 320 279-114
www.hillermann-consulting.de

Marseille-Kliniken AG
Dr. Ute Buchheim
Friedrich-Ebert-Str. 65
33330 Gütersloh
Tel.: 05241 / 90 39-35
Fax: 05241 / 90 39-39
www.marseille-kliniken.de

Branche: Pharma
ISIN: DE0007783003
WKN: 778300
Index: CDAX, Classic All Share, Prime All Share
Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard
Berlin / Freiverkehr
Stuttgart / Freiverkehr
Düsseldorf / Freiverkehr
Hamburg / Regulierter Markt
Original-Content von: Marseille-Kliniken AG, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: