Kostenloser Ratgeber der Alzheimer Forschung Initiative: "Sicher Auto fahren im Alter - Ein Ratgeber für Senioren"

Düsseldorf (ots) - Ein Alltag ohne Auto ist für viele Menschen undenkbar. Besonders Senioren profitieren von der Unabhängigkeit und Selbständigkeit, die ein fahrbarer Untersatz bietet. Aufgrund des demografischen Wandels steigt in Deutschland der Anteil von Autofahrern über 65 Jahren an. Da es hierzulande keine routinemäßige Untersuchung der Fahrtauglichkeit im Alter gibt, ist Eigenverantwortung gefragt. "Sicher Auto fahren im Alter - Ein Ratgeber für Senioren", herausgegeben von der gemeinnützigen Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI), hilft auch im Alter sicher mobil zu bleiben.

"Mit diesem Ratgeber richten wir uns bewusst an ältere Autofahrer und deren Angehörige", sagt AFI-Sprecherin Christine Kerzel. "Checklisten zum Ankreuzen helfen Fahrern und Beifahrern mögliche Probleme beim Auto fahren zu erkennen und Gefahrenquellen zu vermeiden. Mit dem Kapitel 'Mobil bleiben ohne Auto' zeigen wir darüber hinaus, dass Mobilität im Alter nicht vom eigenen Auto abhängig sein muss."

Wenn ältere Autofahrer ihre eigene Fahruntauglichkeit nicht akzeptieren wollen, kann in der betroffenen Familie ein hohes Konfliktpotenzial entstehen. Für diesen Fall bietet der Ratgeber den Angehörigen Tipps und Strategien für ein klärendes Gespräch.

Ein weiterer Schwerpunkt des Ratgebers liegt auf dem Thema Demenz und Autofahren. Demenz-Patienten können leicht vergessen, dass sie nicht mehr Auto fahren dürfen. Hier ist von den Angehörigen viel Fingerspitzengefühl gefordert. Auch die rechtliche Seite findet Beachtung: Haften Angehörige für den Unfall eines alzheimerkranken Fahrers? Wie verhält sich die KfZ-Haftpflichtversicherung?

"Sicher Auto fahren im Alter" kann kostenfrei bestellt werden bei der Alzheimer Forschung Initiative e.V., Kreuzstr. 34, 40210 Düsseldorf; per Internet auf www.alzheimer-forschung.de, Rubrik Aufklärung & Ratgeber, per E-Mail info@alzheimer-forschung.de oder unter der Telefonnummer 0211 / 86 20 66 0.

Zum Download

Cover des Ratgebers "Sicher Auto fahren im Alter" www.alzheimer-forschung.de/presse/pressemitteilungen.htm?showid=4030

Kostenfreies Fotomaterial und Infografiken http://www.alzheimer-forschung.de/presse/medien.htm

Über die Alzheimer Forschung Initiative e.V. Die Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein. Seit 1995 fördert die AFI mit Spendengeldern Forschungsprojekte engagierter Alzheimer-Forscher und stellt kostenloses Informationsmaterial für die Öffentlichkeit bereit. Botschafterin der AFI ist die Journalistin und Sportmoderatorin Okka Gundel. Bis heute finanzierte die AFI 109 Forschungsprojekte mit über 5,7 Mio. Euro. Darüber hinaus wurden über 600.000 Ratgeber und Broschüren abgegeben. Interessierte und Betroffene können sich auf www.alzheimer-forschung.de fundiert über die Alzheimer-Krankheit informieren und Informationen anfordern. Ebenso finden sich auf der Webseite Informationen zur Arbeit des Vereins und allen Möglichkeiten zu spenden.

Pressekontakt:

Pressekontakt Alzheimer Forschung Initiative e.V.
Christine Kerzel / Dr. Christian Leibinnes
Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI)
Kreuzstr. 34
40210 Düsseldorf
0211-86 20 66 23
presse@alzheimer-forschung.de
www.alzheimer-forschung.de/presse