WDR Westdeutscher Rundfunk

Das ARD-Morgenmagazin feiert sein 25-Jähriges - gemeinsam mit der "Generation Moma"

Köln (ots) -

Auch an Fronleichnam (15.6.) - für die Mehrheit der Deutschen ein 
Feiertag - präsentiert sich das ARD-Morgenmagazin wie gewohnt 
ausgeschlafen und bietet seinem Publikum neben tagesaktuellen 
Nachrichten und dem gewohnten Blick in den Tag eine besondere Ausgabe
zum 25. Geburtstag. Die Moderatoren Susan Link, Till Nassif, Peter 
Großmann (Sport) und Donald Bäcker (Wetter) haben Gäste eingeladen, 
die ebenso jung wie das "Moma" sind: 25 Jahre eben. 
 
WDR-Intendant Tom Buhrow: "25 Jahre nach seinem Start ist das 
ARD-Morgenmagazin nicht mehr wegzudenken aus dem deutschen Fernsehen.
Das Erfolgsrezept: eine aktuelle journalistische Berichterstattung 
auf höchstem Niveau, Moderatorinnen und Moderatoren, die ebenso 
souverän wie schlagfertig durch die Sendung führen, und nicht zuletzt
die kleinste Bühne der Welt für die ganz Großen der Musikszene. Für 
das nächste Vierteljahrhundert wünsche ich dem ,Moma', dass es 
unserem Publikum weiterhin Tag für Tag den besten Grund gibt früh 
aufzustehen!"
 
Und das sind die 25-jährigen Gäste der "Moma"-Jubiläumsausgabe: die 
millionenfach geklickte Pop-Poetin und "Slammerin" Julia Engelmann, 
die sich gerade mit ihrer Quarterlife Crisis herumschlägt; Philipp 
Isterewicz, jüngster Moderator beim jungen WDR-Radio 1LIVE; Sängerin 
und "Let's Dance"-Finalistin Vanessa Mai, die zusammen mit Peter 
Großmann über die aktuellen Sportthemen berichten und mit ihm live 
auf der Kleinsten Bühne der Welt auftreten wird; und last but not 
least Meteorologie-Student Luca Mathias, der gemeinsam mit Donald 
Bäcker die Wetteraussichten präsentiert. Die vier 25-Jährigen sind 
Vertreter einer Generation, die das "Moma" vergleichsweise häufig 
einschaltet: In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen kommt die 
Sendung auf 1,09 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer täglich (die 
Gesamtzahl liegt aktuell bei 4,01 Millionen).  
 
Wie leben und was denken die Menschen, die 1992 zeitgleich mit dem 
"Moma" geboren wurden? Was geschah im Jahr 1992? In welcher Welt 
lebten die damals 25-Jährigen? Auch die Reihe "Moma-Reporter" wird 
von den Jungen gekapert: Tahnee Schaffarczyk, Stand-Up-Comedienne und
Moderatorin der TV-Comedy-Show "Nightwash", trifft in der Reportage 
auf eine Dame, die ihre Großmutter sein könnte und 1992, im 
"Moma"-Gründungsjahr, ihre silberne Hochzeit feierte. Wo verstehen 
sich die Generationen, wo sind sie sich fremd?
 
Das "ARD-Morgenmagazin" ging erstmals am 13. Juli 1992 auf Sendung. 
Seitdem senden ARD und ZDF das "Moma" montags bis freitags, von 5.30 
bis 9.00 Uhr, im wöchentlichen Wechsel. Das "ARD-Morgenmagazin", das 
der WDR in seinen Studios in der Kölner Innenstadt produziert, wird 
moderiert von Susan Link, Anna Planken, Sven Lorig und Till Nassif. 
Christiane Meier berichtet für das "Moma" aus Berlin, Peter Großmann 
ist für den Sport zuständig, Donald Bäcker für das Wetter. 
Redaktionsleiter ist Martin Hövel. Mit einem Marktanteil von 20,1 
Prozent im Jahr 2016 ist das "Morgenmagazin" Spitzenreiter bei den 
deutschen Frühinformationsprogrammen.  

Fotos unter ARD-Foto.de
 

Pressekontakt:

Kristina Bausch
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7118
kristina.bausch@wdr.de

Besuchen Sie auch unsere Presselounge unter presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: