WDR Westdeutscher Rundfunk

ARD-Raumfahrtexperte Günter Siefarth - "Mr. Apollo" - gestorben

    Köln (ots) - Dr. Günter Siefarth - ehemaliger ARD-Raumfahrt-Experte und langjähriger Mitarbeiter des Westdeutschen Rundfunks - ist heute morgen im Alter von 73 Jahren gestorben. Siefarth wurde besonders bekannt als Leiter des Apollo-Sonderstudios der ARD, aus dem er alle Mondflüge kommentierte, darunter auch die erste Mondlandung im Juli 1969. Damals verfolgten die Menschen gebannt an den Fernsehgeräten Siefarths 27-stündige Live-Reportage in der Nacht vom 20. auf den 21. Juli 1969.

    "Die erste Mondlandung wird für das deutsche Fernsehen immer eng mit dem Namen Günter Siefarth verbunden sein. Er hat dieses Ereignis, das einen neuen Abschnitt in der Weltgeschichte einleitete, meisterhaft kommentiert. Für unzählige Zuschaueranfragen wurde er zum ersten Ansprechpartner in Sachen Raumfahrt. Das Publikum betrachtete ihn als ‚Mr. Apollo'. Seine Wissenschafts- und Technikkenntnisse setzte Siefarth im damals noch neuen Medium höchst professionell um. Mit ihm verliert der WDR einen vielseitigen, äußerst sachkundigen und sehr geschätzten Journalisten. Günter Siefarth hat das WDR Fernsehen von den Anfängen an wesentlich mitgeprägt, " würdigte ARD-Vorsitzender und WDR-Intendant Fritz Pleitgen seinen verstorbenen Kollegen.

    Dr. Günter Siefarth wurde am 2. Juni 1929 in Düsseldorf geboren. Er studierte Geschichte und promovierte 1954 an der Universität Freiburg. 1957 kam er als Mitarbeiter von "Hier und Heute" zum damaligen NWDR. Von 1962 an war er Redakteur für wissenschaftlich-technische Sendungen der Hauptabteilung Zeitgeschehen Fernsehen. In dieser Zeit entstanden viele Dokumentationen. Von 1968 bis 1972 war Siefarth Leiter des Apollo-Sonderstudios der ARD und kommentierte alle Mondflug-Reportagen. Im Anschluss, von 1972 bis 1975, war er Leiter der WDR-Abteilung "Wissenschaftliche Magazine und Sonderprogramme" sowie Moderator des ARD-Wissenschaftsmagazins "Bilder aus der Wissenschaft". Von 1975 bis 1977 war er stellv. Leiter des Programmbereichs "Wissenschaft und Erziehung". Von 1977 bis 1979 leitete Siefarth die Abteilung Programmplanung und Sendeleitung und war stellv. Leiter der Hauptabteilung "Sendeleitung und Zentrale Aufgaben Fernsehen". Im Jahr 1979 arbeitete er mit an einem Grafik-Computer-System für die Wahlberichterstattung im Fernsehen. Von 1980 bis 1987 war Siefarth Moderator für Hochrechnungen und Analysen in ARD-Wahlsendungen.

    1988 wurde er Leiter der Hauptabteilung "Planung und Herstellung" in die WDR-Produktionsdirektion und zugleich stellv. Produktionsdirektor. Zum 1. September 1992 ging Dr. Günter Siefarth in den Ruhestand. Seitdem war er als freier Autor für Fernsehen, Radio und Presse zum Thema Raumfahrt tätig. Er ist Autor mehrerer Bücher über die Raumfahrt. Anlässlich des 30. Jahrestages der Mondlandung war Günter Siefarth am 20. Juli 1999 zu Gast in der WDR-Sondersendung "Die Nacht der Mondfahrer".

    www.ard-foto.de


ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

RückfragenAnnette Metzinger, WDR-Pressestelle
Telefon 0221 / 220-2770

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: