WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen: Hier und Heute - Streifzüge, Freitag, 31. Mai 2002, 18.05 bis 18.20 Uhr

Köln (ots) - (in Dortmund über Kabel und Kanal 53: 17.30 bis 17.45 Uhr In Köln über Kabel und Kanäle 49, 55: 17.30 bis 17.45) Hier und Heute - Streifzüge Die Storchenroute Eine Reportage von Wolfgang Brosche Mit den ersten warmen Sonnenstrahlen kehren sie aus Afrika zurück: die Babylieferanten mit den roten Stelzen. Im Frühjahr brüten einige Dutzend Storchenpaare in und um Petershagen, dem nordöstlichsten Zipfel von Nordrhein-Westfalen. Zu Wasser, zu Lande und in der Luft haben WDR-Reporter Wolfgang Brosche und sein Kamerateam die selten gewordenen Vögel beobachtet. Ihr Film "Die Storchenroute" aus der Reihe "Hier und Heute Streifzüge" stellt die Auenlandschaft zwischen dem Großen Weserbogen und der Landesgrenze zu Niedersachen vor. Die Storchenroute führt durch viele verträumte Orte: auf Rad- und Wanderwegen oder im Kanu auf der Weser gelangt man nach Petershagen, Windheim und Schlüsselburg. Storchenfreunden ist es in jahrzehntelanger Arbeit gelungen, die Vögel auf Scheunen, Kirchen und Gutshöfen wieder anzusiedeln. Neben den Störchen hat die Region auch andere Seltenheiten zu bieten: das Puppenmuseum in Windheim, ein Burghotel in Petershagen, in dem einst die Mätresse eines Bischofs lebte oder das Scheunenviertel in Schlüsselburg. An der Weser kann man den letzten Aalfänger bei seiner Arbeit beobachten und im Industriemuseum Gernheim junge Glasmacher bei ihrem Kunsthandwerk. Wer aber Störche, Aale, Glasblasen und Kanufahrten nicht abenteuerlich genug findet, der kann sich mit den Drachenfliegern vom Club Delta aus Minden huckepack von den Klippen der Porta Westfalica stürzen und vom Großen Weserbogen bis zur Schachtschleuse der alten Preußenstadt Minden schweben - auf der Storchenroute. Bitte beachten Sie auch das Internetangebot von "Hier und Heute" mit umfangreichen Service- und Hintergrundinformationen zu allen Reportagen unter www.wdr.de/tv/huhu/ Redaktion: Gerhard Skrobicki ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen: Elke Kleine-Vehn, WDR-Pressestelle Funkhaus Düsseldorf Telefon: 02 11/89 00-5 06 Fax: 02 11/89 00-3 09 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: