WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR Fernsehen, Montag, 22. April 2002, 22.30 Uhr, Teil 1
WDR Fernsehen, Montag, 22. April 2002, 23.15 Uhr, Teil 2
die story: Auge um Auge

Köln (ots) - Teil 1: Israels geheime Kommando-Einheiten Ein Film von Tom Roberts und Israel Goldvicht Ariel Sharon hat seinen Landesleuten bei seiner Wahl zum Ministerpräsidenten vor einem Jahr mehr Sicherheit und Frieden versprochen. Das Gegenteil ist eingetreten: Eine Welle der Gewalt von beiden Seiten hat die Aussicht auf Frieden zerstört. Zum erstenmal seit der Zuspitzung des israelisch-palästinen-sischen Konflikts durfte jetzt ein Fernseh-Team israelische Spezialeinheiten bei ihren Einsätzen gegen mutmaßliche Terroristen begleiten. Dabei entstanden Bilder von nächtlichen Polizei-Aktionen, die noch nie zu sehen waren. Vor laufender Kamera werden Palästinenser aus ihren Häusern geholt und verhaftet. Sie werden verdächtigt, Selbstmord-Attentate vorzubereiten. die story: Auge um Auge Teil 2: Die palästinensischen Intifada-Brigaden Ein Film von Tom Roberts und Israel Goldvicht Der palästinensische Widerstand gegen die israelische Besetzung hat in den letzten Monaten eine neue Dimension erreicht. Selbstmord-Attentate sind beinahe an der Tagesordnung. Die Intifada-Organisationen verfügen jetzt sogar über Raketen. Dieser Film zeigt zum erstenmal wie die Palästinenser Sprengsätze und Raketen bauen, woher sie das Material beziehen. Ihre Waffen kommen nicht nur wie ihre Autos vom Schwarzen Markt, die Spuren lassen sich z.T. bis zur israelischen Armee zurückverfolgen. Die Konkurrenz zwischen Hamas, Djihad und Al-Aksa-Brigaden verschärft den Konflikt. Deutsche Bearbeitung: Ines Mache Es entfällt: die story: Scheidung in Teheran (verschoben auf den 01.07.2002) und Domian Redaktion Dierk Ludwig Schaaf ots Originaltext: WDR Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Rückfragen bitte an: WDR-Pressestelle Annette Metzinger, Tel.: 0221-220-2770 Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: