WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Hörspiel "Hannelore überlebt" erhält Auszeichnung

    Köln (ots) - Das WDR-Hörspiel "Hannelore überlebt" ist am
Wochenende in Leipzig mit dem Kinder- und Jugendhörspielpreis des
MDR-Rundfunkrates ausgezeichnet worden. Der Autor Georg Wieghaus nahm
die Auszeichnung, einen von zwei 2. Preisen, am Sonntag auf der
Leipziger Buchmesse entgegen. Das Hörspiel "Hannelore überlebt"
erzählt die authentische Geschichte eines Kölner jüdischen Mädchens,
das während der Nazi-Herrschaft nur knapp der Deportation und der
Ermordung entging. Wieghaus habe "gut verständlich für die heute
lebende junge Generation Antisemitismus, Judenverfolgung und
-vernichtung im national-sozialistischen Deutschen anhand der aus dem
Leben gegriffenen Geschichte eines Mädchens" geschildert.
    
    Georg Wieghaus, 48 Jahre alt, lebt als freier Autor in Köln. Er
schreibt Hörspiele, Drehbücher und Bücher für Kinder. Für die WDR
5-Kindersendung Lilipuz schrieb er zahlreiche Hörspiele, darunter
"Anna und die Kunst", "Hoch hinaus - Turmgeschichten", "Anna und das
Rätsel der Sphinx" und "Im Land der Harfe".
    
    "Hannelore überlebt" wurde am 11. November 2002 in WDR 5 im Rahmen
der Lilipuz-Reihe "Nie wieder! Kindheit im Nationalsozia-lismus"
urausgestrahlt. Die Redaktion hatte Matthias Wegener; Regisseurin war
Claudia Johanna Leist.
    
ots Originaltext: WDR
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Ihre Fragen beantwortet:
Uwe-Jens Lindner
WDR-Pressestelle
Tel. 0221/220-8475

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: