WDR Westdeutscher Rundfunk

Radio, Fernsehen, Internet - WDR Thementag: Fitness
WDR testet Online-Fitness-Studios und Eiweiß-Shakes: teuer und ungesund?

Köln (ots) -

Fit sein wie die Europameister? Davon träumen viele. Da kommen die 
Werbeversprechen von Online-Fitness-Studios gerade recht. Doch die 
halten meist nicht, was sie versprechen: Bikini-Figur in acht Wochen?
Nicht zu schaffen, so die Stichprobe von drei Anbietern. 
Gewichtabnahme? Nur grammweise. Muskelaufbau? Kaum zu messen. 
Außerdem: Anfänger sollten solche, nicht ganz billigen 
Online-Programmen besser sein lassen, denn die Verletzungsgefahr ist 
ziemlich hoch. Das kam bei den WDR-Untersuchungen zusammen mit dem 
Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule heraus. Die 
Ergebnisse präsentiert der WDR im Radio, Fernsehen und im Internet am
Mittwoch, 8. Juni 2016.

Der WDR Hörfunk und die Verbrauchersendung "Markt" im WDR Fernsehen 
haben sechs Probanden zwei Monate lang beobachtet und jeweils die 
Fitness-Daten von Anfang und Ende verglichen. Nach etwa der Hälfte 
der Übungszeit wurde eine Bewegungsanalyse erstellt. Dabei ließ sich 
feststellen, dass ungeübte Sportler die Übungen teilweise falsch 
durchführten, so dass es zu Muskel- und Gelenküberlastungen kommen 
kann. Für erfahrene Sportler stellten die Bewegungen kein Problem 
dar. 

Käsebrot statt Eiweißdrink? 

Auch die Ergebnisse einer Stichprobe von Eiweißdrinks waren 
enttäuschend. Egal ob Pulver oder Fertigdrink, die Zusatznahrung für 
Sportler ist unter Umständen schlecht dosiert, enthält viel Zucker 
und die Fertigdrinks schmeckten unseren Testpersonen überhaupt nicht.
Eiweißdrinks können die Nieren belasten. Deshalb raten Mediziner: 
besser Finger weg! Ein Vollkornbrot mit Käse erfüllt übrigens den 
gleichen Zweck, ist gesünder und wesentlich billiger. 

Für die Stichprobe haben WDR Hörfunk und "Servicezeit" im WDR 
Fernsehen acht Proben - vier Eiweiß-Pulver, vier fertig gemixte 
Eiweiß-Drinks - in ein Labor geschickt. Die Shakes wurden auf Chlorat
getestet und die Zusammensetzung der Nährstoffe von einer 
Ernährungswissenschaftlerin überprüft. Während erfreulicherweise die 
gefundenen Chloratmengen unauffällig waren, war die Zusammensetzung 
der Pulver und Drinks je nach Probe nicht unproblematisch. Mal 
enthielten sie zu viel Zucker und zu viele Kalorien, mal war die 
Eiweißmenge für Frauen, die solche Drinks in größeren Mengen zu sich 
nehmen wollen, zu hoch dosiert.

Sendehinweise: Mittwoch, 8. Juni 2016

WDR 2 ab 11.00 Uhr
WDR 5 Profit, ab 18.05
WDR 4 ab 15.00 Uhr
WDR Fernsehen, Servicezeit, 18.15 - 18.45 Uhr
WDR Fernsehen, Markt, 20.15 - 21.00 Uhr

Online: verbraucher.WDR.de bietet ab Mittwoch, 8. Juni, interaktiv 
detaillierte Test-Ergebnisse, ausführliche Zusatzinfos und Übungen 
für den Alltag.

Fotos finden Sie unter ARD-Foto.de 
 

Pressekontakt:

Susanne Hagen
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 4603
Susanne.Hagen@WDR.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge presse.wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: