WDR Westdeutscher Rundfunk

"Blauer Panther": Senta Berger mit Ehrenpreis, Olli Dittrich, Ralf Husmann und Peter Güde mit Bayerischem Fernsehpreis ausgezeichnet

Köln (ots) -

Senta Berger hat anlässlich der Verleihung des Bayerischen 
Fernsehpreises für ihre "herausragenden Leistungen im deutschen 
Fernsehschaffen" den Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten 
u.a. für ihre darstellerischen Leistungen in den WDR-Produktionen 
"Kir Royal" (1986, produziert von Balance Film München im Auftrag des
WDR, Redaktion: Jörn Klamroth) und "Frau Böhm sagt Nein" (2009, eine 
Produktion der Zeitsprung Entertainment GmbH im Auftrag des 
Westdeutschen Rundfunks Köln, Redaktion: Anke Krause) erhalten. 

"Senta Berger hat die deutsche Fernsehgeschichte geprägt. Wohl jeder 
Zuschauer verbindet das deutsche Fernsehen mit Senta Berger und nicht
nur das: Er verbindet es mit Qualität. Senta Berger ist eine 
Charakterdarstellerin, die anzuschauen immer eine Freude und ein 
Geschenk ist", lobt die Jury die Schauspielerin. 


Olli Dittrich ist als Autor und Darsteller von "'Schorsch' Aigner - 
der Mann, der Franz Beckenbauer war" mit dem begehrten Blauen Panther
ausgezeichnet worden. Die Jury würdigte ihn wie folgt: "Olli 
Dittrichs Darstellung der Geschichte von "'Schorsch' Aigner - der 
Mann, der Franz Beckenbauer war", ist wie eine Fata Morgana. Es gibt 
sie nicht - obwohl der Zuschauer sie doch ganz genau vor Augen hat. 
So perfekt ausgedacht und inszeniert ist diese angebliche 
Enthüllungsreportage über jenen Mann, der durch seine zufällige 
Ähnlichkeit mit dem Fußballstar vor knapp 50 Jahren als dessen 
Doppelgänger engagiert wurde. Das ist intelligente und preiswürdige 
Unterhaltung!" 

Nach "Frühstücksfernsehen" und "Das TalkGespräch" zeigte Das Erste am
4. Juni 2015 Olli Dittrichs dritte Persiflage auf Fernsehformate: In 
der Mockumentary "'Schorsch' Aigner - der Mann, der Franz Beckenbauer
war" kommentieren prominente Persönlichkeiten als Zeitzeugen Aigners 
kaiserliche Auftritte. "'Schorsch' Aigner - der Mann, der Franz 
Beckenbauer war" ist eine Produktion des Westdeutschen Rundfunks Köln
und beckground tv GmbH. Redaktion: Carsten Wiese (WDR).



Für ihr Drehbuch zur Fernsehfilm-Satire "Vorsicht vor Leuten" sind 
Ralf Husmann und Peter Güde mit dem Bayerischen Fernsehpreis 
ausgezeichnet worden. Der Film basiert auf Husmans gleichnamigen 
Roman. 

Erzählt wird die Geschichte von Sachbearbeiter Lorenz Brahmkamp 
(Charly Hübner), der ein notorischer Lügner ist. Als ihn seine Frau 
verlässt und er unerwartet auch noch seinen Job verliert, muss sich 
Lorenz etwas einfallen lassen, um aus der Bredouille zu kommen. 
Regie: Arne Feldhusen, in den Hauptrollen: Charly Hübner und Michael 
Maertens. "Es ist Satire, aber ohne den dem Genre so oft eigenen 
Zynismus. Gute Komödien brauchen ein Herz und 'Vorsicht vor Leuten' 
ist deshalb so schön, weil seine Figuren zwar lustig, aber keine 
Witzfiguren sind", so die Jury.

"Vorsicht vor Leuten" ist eine Produktion von Lailaps Pictures im 
Auftrag des Westdeutschen Rundfunks in Koproduktion mit der ARD 
Degeto. Redaktion: Nina Klamroth (WDR) Der Film wurde am 25. Februar 
2015 im Ersten gesendet.


Fotos unter ARD-Foto.de
 

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
E-Mail: wdrpressedesk@wdr.de
Telefon 0221 220 7100

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: