WDR Westdeutscher Rundfunk

Deutscher Filmpreis: WDR-Kinokoproduktion "Der Staat gegen Fritz Bauer" gewinnt sechs Lolas

Köln (ots) - Großer Sieger bei der Verleihung des Deutschen Filmpreises ist die WDR-Kinokoproduktion "Der Staat gegen Fritz Bauer". Der Film (Produzent: Thomas Kufus/zero one film, Terzfilm; WDR-Redaktion: Dr. Barbara Buhl) erhielt die Lola in Gold als "Bester Spielfilm" und wurde in fünf weiteren Kategorien ausgezeichnet. Lars Kraume und Olivier Guez erhielten den Preis für das beste Drehbuch, Lars Kraume nahm zusätzlich die Trophäe für die beste Regie entgegen. In der Kategorie "Beste männliche Nebenrolle" konnte sich Ronald Zehrfeld durchsetzen. Für das beste Szenenbild zeichnete die Jury Cora Pratz, für das beste Kostümbild Esther Walz aus.

"Der Staat gegen Fritz Bauer" mit Burghart Klaußner in der Hauptrolle schildert die schwierige Arbeit des Frankfurter Generalstaatsanwalts Fritz Bauer, Verantwortliche der NS-Verbrechen vor ein deutsches Gericht zu stellen.

Der Deutsche Filmpreis 2016 wurde am Freitag Abend (27.5.2016) in Berlin vergeben.

Fotos unter www.ard-foto.de

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Kristina Bausch
Telefon 0172 253 00 28
kristina.bausch@wdr.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: