WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR-Show "PussyTerror TV": Carolin Kebekus als Mario Großreuss beim 1. FC Köln und als Axl Rose mit dem Comeback des Jahres

Köln (ots) - Bei seiner Suche nach einem neuen Verein absolvierte Mario Großreuss alias Carolin Kebekus für die WDR-Show "PussyTerror TV" ein Probetraining beim 1. FC Köln. Bestimmt auch dank dieser ultimativen Verstärkung spielt der Traditionsclub mit dem Geißbock in der nächsten Saison weiter erstklassig. Wie die Spieler und der Trainer reagierten und welche Erfahrungen der vereinslose Nicht-Rekord-Nationalspieler mit seinem "Pressesprecher" (Carsten van Ryssen) beim FC sammelte, ist am 14. Mai 2016 um 21.45 Uhr im WDR Fernsehen zu sehen.

Außerdem kehrt die Stimme einer ganzen Generation zurück: Axl Rose is back! Denn der "Guns N' Roses"-Leadsänger alias Carolin Kebekus verstärkt nächstes Jahr nicht nur AC/DC, Axl bringt auch Schwedens Superband Nummer 1, ABBA, wieder auf die Bühne. Und das ist nur ein Vorgeschmack!

Carolin Kebekus begrüßt in ihrer Show am 14. Mai Arnd Zeigler, der mit ihr über die "wunderbare Welt des Fußballs" und sicher auch über Mario Großreuss' Einstand beim 1. FC Köln spricht. Mit ihrem musikalischen Gast Max Mutzke wird sie neben Axl Rose noch einem anderen Popstar huldigen: Mit einem Prince-Medley erinnern sie an den kürzlich verstorbenen US-Ausnahmemusiker.

Ein Ausschnitt mit Mario Großreuss beim 1. FC Köln steht im WDR-YouTube-Channel zum Embedden bereit: https://youtu.be/qAJ8525AdVs Alle Infos und Videos zur Sendung unter pussyterrortv.wdr.de. Fotos von Mario Großreuss beim 1. FC Köln und aus der Sendung finden Sie unter ard-foto.de Twitter: #PussyTerrorTV

"Carolin Kebekus: PussyTerror TV" ist eine Produktion von BRAINPOOL TV GmbH im Auftrag des WDR. Produzent BRAINPOOL: Jörg Grabosch. Redaktion WDR: Elke Thommessen.

Pressekontakt:

WDR Presse und Information
Lena Schmitz
Telefon 0221 220 7121
lena.schmitz@wdr.de

Besuchen Sie auch die WDR Presselounge: presse.WDR.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: