WDR Westdeutscher Rundfunk

Erlebnis Natur - Was ist es uns wert? Der WDR 5 Thementag am 13. Mai 2016

Köln (ots) - Unberührte Natur erleben - davon träumen viele Menschen, vor allem die Bewohner in Ballungs-zentren. Doch ein durch Industrie und Verkehr dominiertes Land wie die Bundesrepublik bietet für solche Erfahrungen immer weniger Möglichkeiten. So kam die Idee auf, Erholungssuchen-den "künstliche" Naturerlebnisse anzubieten: Berge im Flachland und Safari in der Senne. "Er-lebnis Natur - Was ist es uns wert?" fragt WDR 5 an seinem Thementag am Freitag, 13. Mai. 2016 Freizeitparks und renaturierte Industriebrachen gibt es viele in Nordrhein-Westfalen. Das zeigen Reportagen im Morgenecho (06.05-09.45 Uhr) aus der Skihalle in Neuss und im Landesmagazin Westblick (17.05-17.45) von einem stillgelegten Truppenübungsplatz. "Was gibt Ihnen die Na-tur?" Diese Frage stellt das Tagesgespräch Hörerinnen und Hörern und möchte außerdem wis-sen, welches Naturerlebnis sie nicht vergessen werden.

Gleichzeitig soll die "wilde" Natur den Menschen auch nicht zu sehr auf die Pelle rücken. Des-halb wird sie oft gezähmt und neu geordnet. Das Kulturmagazin Scala (14.05-15.00 Uhr) zeigt das am Beispiel einer Ausstellung in der Bonner Kunsthalle über die Gartenlandschaften von Fürst Pückler. Leonardo, das Wissenschaftsmagazin von WDR 5 (15.05-17.00 Uhr), knöpft sich Naturphänomene vor, die wir uns am liebsten vom Leib halten: Ungeziefer, Unkraut, den "bösen" Wolf oder unheimliche Viren. Das Versprechen unberührter Natur macht auch Naturschutzgebiete attraktiv. Wohnen direkt am Naturschutzgebiet, Reisen in Naturschutzgebiete und unberührte Natur - Werbeaussagen, die den Eindruck erwecken, als seien Naturschutzgebiete allgemein zugänglich. Stimmt das? Ant-wort gibt es im Feature von Neugier genügt (10.05-12.00 Uhr).

Für die psychische und soziale Entwicklung von Kindern oder für ihre Gesundheit: Dass Kinder selbstbestimmt Natur erfahren, ist von großer Bedeutung, sagt Erziehungswissenschaftler Ul-rich Gebhard im Meinungsmagazin Politikum (17.45-18.00 Uhr) - aber gibt es dafür im Alltag genug Raum?

Menschen gestalten die Erde mehr und mehr nach ihrem Geschmack. Wissenschaftler sprechen auch vom "Zeitalter des Menschen". Was bedeutet es, in dieser Epoche des Anthropozän zu leben? Dieser Frage geht am Abend die Sendung Das philosophische Radio (20.05-21.00 Uhr) nach.

Eine Übersicht über die WDR 5-Thementage finden Sie unter www.WDR.de/k/wdr5_thementag.

Pressekontakt:

Ihre Fragen richten Sie bitte an:
Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
Uwe-Jens.Lindner@WDR.de

Besuchen Sie auch die WDR-Presselounge: presse.WDR.de
Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: