WDR Westdeutscher Rundfunk

WDR 5 Stadtgespräch in Köln: Wer schützt uns vor Hass und Gewalt? - Die innere Unsicherheit in den Städten

Köln (ots) -

Seit den Übergriffen von Köln ist die Diskussion um unsere Sicherheit
entbrannt: Ist die Polizei noch in der Lage, uns und unser Eigentum 
zu schützen? Urteilen die Gerichte zu lasch? Welche Handhabe gibt es 
gegen sogenannte Intensivtäter, die immer wieder Straftaten begehen? 
Schon lange fühlen sich vor allem Frauen in Großstädten unwohl. Aber 
auch Fußballspiele oder Demonstrationen eskalieren immer häufiger zu 
Krawall-Veranstaltungen mit gewalttätigem Ausgang. Das WDR 
5-"Stadtgespräch" diskutiert über die Ausstattung der Polizei in NRW,
über Strategien gegen Gewalt in der Gruppe und beleuchtet umstrittene
Gegenmaßnahmen wie die so genannten Bürgerwehren oder die private 
Bewaffnung. 

Termin: 10. März 2016, 20.00 Uhr, Einlass ab 19.00 Uhr  
Ort: Rotunde in den WDR-Arkaden, Breite Str. 6-26, 50667 Köln

Auf dem Podium diskutieren:
Jürgen Mathies, Polizeipräsident von Köln
Peter Biesenbach, Vorsitzender des Untersuchungsausschusses 
Silvesternacht
Claire Frings, Interessengemeinschaft Humboldt-Gremberg 

Moderation Judith Schulte-Loh und Christina Günther

WDR 5 sendet das Stadtgespräch live. 
 

Pressekontakt:

Uwe-Jens Lindner
WDR Presse und Information
Telefon 0221 220 7123
uwe-jens.lindner@wdr.de

Original-Content von: WDR Westdeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: WDR Westdeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: